Das steckte hinter Laura Müllers (19) schüchterner Art im Sommerhaus der Stars! Gemeinsam mit ihrem Freund und Schlagerstar Michael Wendler (47) zog die 19-Jährige dieses Jahr in die TV-WG. Sie und der Wendler wurden schon in der dritten Folge rausgewählt – doch Laura schien nicht allzu enttäuscht über den Exit zu sein. Zudem machte sie auch während ihrer Zeit in der Promi-WG keinen allzu begeisterten Eindruck: Sie zog sich ständig in ihr Schlafzimmer zurück und kapselte sich von den anderen ab. Nun klärt ihre Sommerhaus-Kollegin Kate Merlan auf, warum Laura sich so oft versteckt hat.

“Es ist ein wenig übertrieben gezeigt worden”, stellte die Freundin von Musiker Benjamin Boyce (50) jetzt im Promiflash-Interview klar. “Aber die beiden waren auch viel alleine. Das lag aber auch daran, dass es Lauras erstes TV-Format war und sie noch sehr schüchtern war, ihr war das alles noch unangenehm und sie wusste nicht, mit wem sie da reden soll”, verteidigte Kate die 19-Jährige. Außerdem habe Michaels 28 Jahre jüngere Partnerin sich ausgeschlossen gefühlt: “Laura hatte auch das Gefühl, dass die anderen keinen Bock auf sie hatten. Die anderen wollten auf Biegen und Brechen Laura und Michael rausschmeißen und haben nicht versucht, mit den beiden klarzukommen”, ärgerte Kate sich über ihre Mitbewohner.

Dabei seien Michael und Laura der Rothaarigen mit die Liebsten im Haus gewesen: “Sie waren immer loyal, haben nie gelästert. Wir sprechen auch oft und sie hat hinterher gesagt, dass es schade ist, dass wir nicht noch mehr Zeit zusammen drinnen verbringen konnten”, verriet Kate weiter. Sie habe sich im Gegensatz zu den anderen sehr gut mit Laura verstanden. “Sie hatte bei mir das Gefühl, dass sie mir vertrauen kann und mit mir reden kann. Wir haben viele Gemeinsamkeiten; wir stehen beide auf ältere Männer.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel