Um sich über die Arbeit zur Verhinderung von Fehlgeburten zu informieren, streifte sich Kate Middleton nun selbst den Laborkittel über. Dass sie sich so für das Thema einsetzt, hat vielleicht einen ernsten Hintergrund: Laut Gerüchten soll sie schon Babys verloren haben.

Der Weg von Herzogin Kate (38) führte am Mittwoch (14. Oktober) in das Institut für Reproduktions- und Entwicklungsbiologie am Imperial College London. Mit Kittel und Mundschutz gewappnet stattete die Mutter dreier Kinder und Ehefrau von Prinz William (38) der Forschungseinrichtung einen Besuch ab, um sich über die Arbeit zur Verhinderung von Fehl- und Totgeburten zu informieren. Bilder bei Instagram halten die Begegnungen der Herzogin von Cambridge fest.

Kate Middleton informiert sich über Fehlgeburten

Wie lässt sich die Fehlgeburtenraten durch wissenschaftliche Forschung verringern? Welche Unterstützung erhalten Paare und Familien in Großbritannien, denen solch ein Schicksal widerfahren ist? Herzogin Kate möchte im Rahmen der “Baby Loss Awareness Week” (dt.: Woche zur Aufklärung über Säuglingsverlust) diesen Fragen Antworten geben. Dazu spricht sie mit Medizinern, nationalen Wohltätigkeitsorganisationen und Betroffenen.

View this post on Instagram

Today’s visit highlights how important services like @Tommys and @sandscharity are continuing their support to families across the UK and reduce rates of miscarriage through scientific research. These charities play a pivotal role in helping those affected by the death of a baby, providing expert information and support to families at every stage of their pregnancy. The visit comes during Baby Loss Awareness week, as The Duchess joined medical experts to hear about the work they’re doing on preventative measures and support women who have experienced miscarriage, stillbirth and premature birth. Support for families facing challenges before birth has been a key focus for The Duchess, as the Early Years initiative continues to shine a spotlight on the importance of early childhood.

A post shared by Duke and Duchess of Cambridge (@kensingtonroyal) on

Hat Herzogin Kate zweimal ein Baby verloren?

Dass sich Kate Middleton so für das Wohl von Frauen einsetzt, die ein Kind verloren haben, könnte auch einen persönlichen Hintergrund haben. Laut Gerüchten, soll die Schwägerin von Prinz Harry nach der Hochzeit ein Baby verloren haben. Das berichtete das “Globe Magazin”. Sie stützten sich auf einen nicht näher genannte Quelle, die verriet, dass Herzogin Kate gesundheitliche Probleme hat. Fünf Jahre später soll sie eine zweite Fehlgeburt erlitten haben, weil sie zu dünn gewesen sei. Sie verlor angeblich Zwillinge. Der Palast hat sich dazu nicht geäußert. Höchstwahrscheinlich wollten die Medien wieder einmal mit Schlagzeilen über den Royal Kohle verdienen.

Es lässt sich nicht abschreiten, dass Kate Middleton sich deshalb so sehr dafür einsetzt über dieses Thema zu informieren, weil sie selbst Mutter ist. Es ist wohl für viele Mütter unvorstellbar das eigene Kind zu verlieren.

Schon gelesen?Royale Trennung! DESHALB machte sie mit Prinz William Schluss

“Prinzessin Kate: Die neue Königin der Herzen” gibt es hier als Buch – jetzt sichern.

bos/sig/news.de/spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel