Im britischen Königshaus ging’s mal wieder hoch her: Während sich die einen aufs Jammern verlegten, packten Kate Middleton und die Queen trotz Beerdigungs-Zoff und Baby-Dramen beherzt an. Das sind die Royals-News der Woche.

Das britische Königshaus ist ein Mikrokosmos für sich: Wie in anderen Familien auch treffen bei den Briten-Royals die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Die einen sind unermüdliche Arbeitstiere, die anderen lassen es lieber ruhig angehen und machen eher durch wortgewaltige Auftritte von sich reden. Welche Dramen und Aufreger es in dieser Woche in der Adelswelt gab, verraten die Royals-News.

Herzogin Meghan hält nach dem Megxit mit ihrer Meinung nicht hinterm Berg

Fernab des britischen Hofes, im US-Bundesstaat Kalifornien, sorgen Prinz Harry und Herzogin Meghan geflissentlich dafür, dass sie auch nach dem Megxit nicht aus dem royalen Rampenlicht verschwinden. Nun, da die königlichen Pflichten vom Herzog von Sussex und seiner Gattin abgefallen sind, können der Enkelsohn von Queen Elizabeth II. und seine Ehefrau frei von der Leber weg ihre Meinung kundtun.

Meghan Markle und Prinz Harry schütten ihr Herz in Audio-Interview aus

Genau das taten Meghan Markle und Prinz Harry dieser Tage, als sie in einem Podcast ins Plaudern gerieten. Herzogin Meghan schüttete in dem Audiogespräch zum Thema psychische Gesundheit ihr Herz aus und beklagte sich über die Unmengen von Hasskommentaren, die sie als Vollzeit-Royal über sich ergehen lassen musste. Wenig später wetterte die Herzogin von Sussex gegen soziale Medien und warnte vor den Gefahren, die mit der Nutzung von Facebook, Instagram und Co. einhergehen. Auch Prinz Harry tat kund, wie er für mehr Achtsamkeit in seinem Leben sorge – Klatsch und Tratsch über sich und Meghan Markle ignoriere der Ex-Royal kurzerhand.

Anpacken statt jammern: Kate Middleton hetzt von einem Termin zum nächsten

Für die Vollzeit-Royals in Großbritannien stand weniger Gejammer als vielmehr öffentliche Präsenz auf dem Plan. Den Anfang machte Kate Middleton, die sich in dieser Woche gleich bei mehreren öffentlichen Terminen tummelte. Zum Wochenstart meldete sich die Herzogin von Cambridge aus dem Natural History Museum in London, wo die Wahl zum “Wildlife Photographer of the Year” stattfand.

Baby-Drama um Herzogin Kate: Was steckte hinter diesem Labortermin?

Wenig später war die Ehefrau von Prinz William in einem Labor zu Gast, in dem zur Verhinderung von Fehl- und Totgeburten geforscht wird. Am Imperial College London mischte sich Kate Middleton mit Kittel und Mundschutz unter die Forscher, um sich über die alltägliche Arbeit in der wissenschaftlichen Einrichtung zu informieren.Steckte hinter diesem Termin ein trauriges persönliches Schicksal?

Queen Elizabeth II. feiert öffentliches Comeback nach Corona-Isolation

Selbst Queen Elizabeth II. ließ es sich nicht nehmen, nach monatelanger Corona-Isolation wieder in die Öffentlichkeit zurückzukehren. Gemeinsam mit ihrem Enkel Prinz William besuchte die 94-jährige Monarchin am Donnerstag ein Labor und machte sich schlau, wie Experten terroristischen Angriffen mit Sprengstoffen vorbeugen.

Angriffe anderer Natur kamen derweil aus den Lagern der britischen Monarchie-Gegner, die Queen Elizabeth II. am liebsten vom Thron gestoßen sehen würden. Obwohl sich Prinz Philip, der Ehemann von Queen Elizabeth II., trotz seiner 99 Lebensjahre noch guter Gesundheit erfreut, ist Zoff über die Beerdigung des Herzogs von Edinburgh entbrannt. Wer wird für die Bestattungskosten aufkommen, wenn der Ehemann von Queen Elizabeth II. eines Tages stirbt?

Schwangere Prinzessin Eugenie von York feiert Hochzeitstag mit Ehemann Jack Brooksbank

Für Romantik war bei den Royals natürlich auch genug Platz: Prinzessin Eugenie von York, die derzeit mit ihren ersten Kind schwanger ist, feierte am 12. Oktober ihren zweiten Hochzeitstag mit Ehemann Jack Brooksbank und widmete ihrem Liebsten dazu einen goldigen Instagram-Post.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel