Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt nach dem für die Royals verheerenden Interview von Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) mit Oprah Winfrey (67, “Was ich vom Leben gelernt habe”) hat Prinz Charles (72) es vorgezogen, das Gespräch nicht zu kommentieren. Das berichtet die britische “Sun” und veröffentlicht dazu einen kurzen Clip.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Das Video zeigt Charles bei einem Termin im Londoner Bezirk Barnet, wo unter anderem eine Station für Corona-Schnelltests und die Impfungen eingerichtet wurde. Als eine Reporterin fragt, was der Royal von “dem Interview” gehalten habe, wendet dieser sich ab und geht kommentarlos weiter.

Laut des Berichts habe Charles während des Auftritts gut gelaunt gewirkt. Der Palast soll sich nach dem Interview allerdings Medienberichten zufolge in Krisengesprächen befinden. Die Herzogin und der Herzog von Sussex hatten in dem Gespräch unter anderem Rassismusvorwürfe gegen ein nicht namentlich genanntes Mitglied der königlichen Familie erhoben. Harry sprach zudem davon, dass das Verhältnis zu seinem Vater Prinz Charles zerrüttet sei.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel