Keith Richards ist im Laufe der Jahre mehrmals dem Tod entkommen. Sei es durch Drogenabhängigkeit, Hausbrände oder verschiedene Bühnenunfälle.

In einem Interview mit dem „GQ-Magazin“ sagte er zum 60-jährigen Bandjubiläum der „Rolling Stones“ im Jahr 2022: „Zunächst einmal werde ich dieses Jahr durchstehen und sehen, wie wir nächstes Jahr damit umgehen. Weil ich denke, dass es im Moment wichtigere Probleme gibt als eine ‚Rolling Stones‘-Feier. Ich bin sehr froh, dass wir alle hier sind und ich werde es dabei belassen, wenn ich kann.“ Der Interviewer fragte den Musiker dann: „Die Leute haben Sie in Interviews gefragt, wann Sie in den letzten 50 Jahren sterben werden. Wie befriedigend ist es, noch hier zu sein?“ Darauf antwortete er: „Jeder Tag ist ein Vergnügen. Ich meine, ich möchte mich den Vorhersagen von niemandem widersetzen und bin wirklich nicht an ihnen interessiert. Aber ich werde krächzen, wenn ich krächze und jeder wird es wissen.“

Keith Richards macht übrigens gar nichts Gesundes.

Foto: (c) Michael Sherer / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel