Dass Mariah Carey (49) gewisse Starallüren hat, ist mittlerweile bekannt. Doch nun kamen ein paar vermeintliche Fakten ans Tageslicht, die vor Augen führen, wie schwer es angeblich ist, die Pop-Diva zufriedenzustellen. Bevor Ian ‘Dicko’ Dickson 2003 Jury-Mitglied bei “Australian Idol” wurde, arbeitete er als Plattenproduzent mit Stars wie Celine Dion (51) und LL Cool J (51) zusammen. Jetzt sprach der Branchenveteran über eine unvergessliche Begegnung, die er einst mit Mariah hatte.

Vor Jahren, als Dicko noch in Großbritannien lebte, sollte die US-amerikanische Sängerin in einer Fernsehsendung am Samstagmorgen auftreten. Doch bevor Mariah überhaupt erschien, erhielt der Produzent eine bizarre Anfrage von ihrem Team. “Ein Teil ihrer Forderungen an unser Team beinhaltete, dass wir in ihrer Umkleidekabine zwölf weiße Labrador-Welpen unterbringen mussten”, so Dicko laut Daily Mail.

Doch damit nicht genug. Mariah soll ihre Mitarbeiter darüber hinaus gebeten haben, ihre Anweisungen und Kommentare nur per Notiz oder über Gebärden zu empfangen. Der Grund: Sie vermeide es, vor ihren Auftritten zu sprechen, um ihre Stimme zu schonen. Ein Problem mit ihrem Ruf hat der Star aber offensichtlich nicht – im Gegenteil: Im August 2017 gab Mariah in einem Interview mit Paper Magazine offen zu, eine Diva zu sein.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel