Es fehlt etwas. Obwohl Königin Maxima hochzufrieden sein kann, hatte die Monarchin in den letzten Jahren immer wieder das Gefühl, dass ihr Glück eben doch nicht ganz perfekt ist. Ihre Familie ist vollkommen, aber kann man dieses Glück nicht noch weiter teilen?

Dieser Gedanke beschäftigte sie. Dann erinnerte sie sich an ihren Besuch in einem Kinderheim in Neu-Delhi (Indien) vor einiger Zeit. Daran, wie es war, dieses eine Baby auf dem Arm zu halten. Daran, wie glücklich der kleine Avan auf einmal aussah. Und sie war es auch!

Auch interessant:

  • Sophia Thomalla & Alexander Zverev: Bittere Trennung! Sie wurde eiskalt sitzen gelassen

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Cathy & Mats Hummels: Neues Drama im Versöhnungsurlaub!

Königin Máxima weiß, dass sich endlich etwas verändern muss. Und sie hat einen Masterplan!

Maxima fasste einen Entschluss

Natürlich, sie hat drei wundervolle Mädchen. Und Maxima ist dankbar für die Prinzessinnen Amalia (18), Alexia (16) und Ariane (14). Aber es wäre doch so schön, noch einmal Mutter zu werden. Auf natürlichem Wege ist das fast unmöglich, das Risiko wäre viel zu hoch. Aber es gibt so viele Kinder, die Hilfe brauchen. Wie der süße Avan in dem Kinderheim, den sie auf dem Arm hatte.

Sie erzählte Willem-Alexander (54) laut „Neue Post“ von ihrem Entschluss, den Jungen zu adoptieren, und rechnete damit, dass er sie für verrückt erklären würde. In ihrem Alter noch mal ein Kind aufzunehmen, das würde er sicher nicht gutheißen. Aber genau das Gegenteil geschah. Der König fand die Idee großartig. Insgeheim hatte er sich ja immer schon einen Sohn gewünscht.

„Avan ist noch in unserer Obhut“, sagt nun der Leiter des Kinderheims. Aber bald soll aus dem Waisenjungen der neue niederländische Prinz Avan werden.

Während Maxima im Glück schwebt, geht es Herzogin Kate gar nicht gut:

JW Video Platzhalter

*Affiliate-Link

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel