Diese Angelegenheit liegt ihr sehr am Herzen. Amanda Holden (49) gehört zu den Stars, die sich nicht davor scheuen, öffentlich auch mal ernste Töne anzuschlagen. So ging sie zum Beispiel auch ganz offen mit ihrer Fehlgeburt um, die sie 2011 im siebten Monat erlitten hatte. Auch jetzt hat sich die Moderatorin vorgenommen, ihre Fans auf ein sehr wichtiges Thema aufmerksam zu machen: Amanda teilte im Netz nun sehr private Aufnahmen ihrer Mammografie.

Dabei handelt es sich um eine Methode zur Früherkennung von Brustkrebs – vor allem Frauen wird ab einem gewissen Alter oder bei speziellen Vorgeschichten empfohlen, sich regelmäßig untersuchen zu lassen. Amanda nimmt diese Vorsorgetermine sehr ernst und möchte auch ihre Fans dafür sensibilisieren. So nahm die Radiomoderatorin nicht nur ihre Heart-FM-Zuhörer zu ihrer Mammografie mit – sie teilte auch Ausschnitte der Untersuchung auf ihrem Instagram-Profil.

“Heute Morgen bin ich im Krankenhaus und gehe zu meiner jährlichen Mammografie-Untersuchung. Ich bin immer sehr nervös, bevor ich hineingehe. Ich denke, das ist menschlich”, erklärte Amanda, die mit ihrer Geschichte anderen Frauen die Angst nehmen will: “Am Ende ist es zu eurer eigenen Sicherheit und eurem eigenen Wohl, also macht es einfach. Tut es für eure Familie und für euch selbst.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel