In der Lugner City hat Richard Lugner jetzt seine dritte Impfung erhalten. Die 50 Jahre jüngere Verlobte des 89-Jährigen ist hingegen noch ungeimpft. Das führt zu Reibereien in der Beziehung.

Aufgeregt sei er laut des Berichts nicht gewesen, da er bei den beiden vorangegangenen Impfungen keine Nebenwirkungen gespürt habe. Bei der Impfstation in dem Einkaufzentrum habe es demnach einen großen Andrang gegeben. Für Lugner nicht weiter verwunderlich, denn ab dem heutigen Montag gilt in ganz Österreich die 2G-Regel. Aufgrund einer kurzfristig angekündigten Entscheidung der Regierung dürfen nur noch Geimpfte und Genesene in Lokale, Hotels, Veranstaltungen und Friseursalons. Nichtsdestotrotz ist Lugners 39-jährige Verlobte Simone Reiländer weiterhin ungeimpft. 

„Er meint, ich bin dumm, ein Angsthase, eine Uneinsichtige“

Ein Fakt, der für Unfrieden in der Beziehung des Paares führt. Simone „Bienchen“ Reinländer schrieb erst kürzlich der österreichischen Zeitung „Heute“ via WhatsApp: „Er meint, ich bin dumm, ein Angsthase, eine Uneinsichtige, die nicht zugeben will, dass sie am falschen Weg ist. Ihn stört auch, dass ich noch nicht geimpft bin und er beleidigt mich sogar deswegen.“ Das mache sie traurig, so Reinländer. „Wenn ich das schreibe, muss ich fast weinen“, schrieb sie weiter.

  • Psychologin gibt Tipps: So groß darf der Altersunterschied zum Partner sein
  • „Wir müssen schnell anfangen“: Lugner wünscht sich ein Baby – mit 89
  • Mit 89 Jahren: Mit 89: “Mörtel“ Lugner heiratet noch mal

Lugner und Reiländer zeigten sich im Sommer 2021 erstmals gemeinsam in der Öffentlichkeit. Im Oktober verkündeten die beiden ihre Verlobung. Für Lugner wäre es die sechste Ehe. Zuletzt war er von 2014 bis 2016 mit Cathy „Spatzi“ Lugner verheiratet.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel