Seit ihrer Kindheit traut sich Manuela Reimann nicht mehr ins Meer. Doch das soll sich jetzt ändern.

Obwohl die Reimanns auf der Hawaii leben, hat Manu panische Angst vor dem Meer. “Als kleines Kind wurde ich ins tiefe Wasser geschubst. Seitdem habe ich das nie wieder weggekriegt”, erzählt sie in der neuen Folge von die “Die Reimanns – Ein außergewöhnliches Leben”. Doch damit soll Schluss sein…

Manuela Reimann sagt ihrer Angst den Kampf an

Manu und Konny brechen zum Strand auf. “Aber heute ist mein Ziel, mit dir ins Tiefere zu gehen”, kündigt er an. Doch kaum sind sie angekommen, bekommt Manu schlottrige Knie. “Oh Gott, ich höre Wellen!”, gibt sie zu Bedenken. Und auch ihr Schatz will lieber kein Risiko eingehen. Der Wellengang ist einfach zu stark. Also muss die Challenge abgebrochen werden.

Die Reimanns haben sich ihren „American Dream“ erfüllt! Vor über 16 Jahren packten die RTLzwei-Kultauswanderer Konny Reimann und seine Frau Manu ihre Sieben Sachen und begannen mit Kindern, Papagei und Hund ein neues Leben in Amerika. Die erfolgreiche Bilanz heute: Ein Vermögen in Millionen-Höhe und ein sorgenfreies Leben unter der Sonne Hawaiis.

Am nächsten Tag starten die Reimanns einen neuen Versuch. Manu nimmt allen Mut zusammen – und wagt sich mit Schwimmbrille und Schnorchel in den Pazifik. Sie taucht sogar unter Wasser. “Ich bin einfach losgepaddelt und habe gemerkt, wie ich vom Wasser getragen werde. Eigentlich muss ich mir gar keine Sorgen machen”, freut sich die Blondine. Endlich kann sie das Meer genießen – ohne Angst!

Die nächsten beiden Folgen von “Die Reimanns – Ein außergewöhnliches Leben” könnt ihr HIER bei TVNOW schon jetzt vorab streamen.*

Schon gewusst? Im Video erfahrt ihr sieben spannende Fakten über Konny:

*Affiliate Link

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel