Die 20-Jährige wird mit Nacktfotos belästigt

Marie Reim ist genervt.

Bei Instagram erhält sie immer wieder ungewollt Nacktfotos.

“Das ist ekelhaft, lasst es”, fordert sie jetzt auf.

Marie Reim, 20, macht ihren männlichen Followern eine Ansage. Offenbar wird die Schlagersängerin schon länger mit ungewollten Nacktfotos belästigt.

Marie Reim über Belästigung bei Instagram

Für Marie Reim war als Tochter von Matthias Reim, 63, und Michelle, 49, ein Leben in der Öffentlichkeit vorprogrammiert. Mit ihrem ersten eigenen Album “14 Phasen” zieht sie viel Aufmerksamkeit auf sich – doch nicht immer die, die sie sich wünscht …

Erst vor einigen Tagen poste Marie auf ihrem Instagram-Account im Bikini. Die Schlagersängerin präsentiert sich gerne in knappen Klamotten, zeigt selbstbewusst ihren Körper. Und obwohl sie in den Kommentaren meist liebgemeinte Komplimente bekommt, zeigt sie jetzt, dass das ganze in ihren Privatnachrichten ganz anders aussieht. In ihrer Instagram-Story spricht sie über die Belästigung durch Nacktfotos, die sie immer wieder über sich ergehen lassen muss und richtet ernste Worte an die Männer: “Liebe Männer, könnt ihr aufhören, irgendwelchen Frauen, oder mir vor allem, Nacktbilder von euch zu schicken?”

Mehr Themen für dich:

  • Marie Reim: Neuer Look! Sie ist nicht wiederzuerkennen
  • Matthias Reim: Überraschendes Liebescomeback
  • Michelle: Radikale Veränderung

 

https://www.instagram.com/p/CNptxmrlCEM/

 

Marie Reim: “Das ist ekelhaft”

Nur weil sie ihren Körper gerne und selbstbewusst im Netz präsentiert, ist das keine Einladung, ihr Nacktbilder zu schicken, so die 20-Jährige. Marie stellt klar, dass sie von den unangebrachten Bildern genug hat und offenbar so langsam die Geduld verliert:

Seid ihr eigentlich komplett geisteskrank? Hört auf.

Sie fordert außerdem dazu auf, auch andere Frauen nicht mehr mit Nacktfotos zu belästigen. Marie betont:Das findet keine Frau toll. […] Das ist ekelhaft, lasst es.” Ob sie in Zukunft wirklich in Ruhe gelassen wird? Es wäre ihr zu wünschen.

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel