Auch Drake (35) bezieht nun Stellung. Der Rapper trat gemeinsam mit Travis Scott (29) auf dem Astroworld-Festival auf – dort kam es tragischerweise zu einer Massenpanik, bei der mindestens acht Fans ihr Leben verloren. Beiden Musikern wurde vorgeworfen, die Menge angestachelt zu haben und so maßgeblich zu der Massenpanik beigetragen zu haben – sogar juristische Konsequenzen drohen ihnen. Nun brach Drake sein Schweigen.

Auf Instagram teilte der „God’s Plan“-Interpret nun ein erstes Statement – bislang hatte er sich nicht zu den Ereignissen geäußert. „Ich habe die vergangenen Tage damit verbracht, mich mit dieser verheerenden Tragödie auseinanderzusetzen“, schrieb der 35-Jährige. Weiterhin verlieh er seiner Trauer über die Geschehnisse Ausdruck: „Mein tiefstes Mitgefühl gilt den Familien und Freunden von denen, welche ihr Leben verloren haben, und allen, die leiden.“

Durch die Massenpanik wurden insgesamt knapp 300 Menschen verletzt, elf Menschen erlitten einen Herzstillstand. Bislang kamen acht junge Menschen ums Leben. Das jüngste Opfer war ein erst 14-jähriger Neuntklässler.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel