Meghan Markle hat ihr Kinderbuch “The Bench” veröffentlicht – und stinkt damit nicht nur in der Gunst von Royals-Experten ab, sondern muss sich auch ihrer Konkurrentin Kate Middleton geschlagen geben. Zudem enthüllen winzige Details Prinz Harrys Seelenleben.

Meghan Markle ist unter die Kinderbuchautoren gegangen: In ihrem Buch “The Bench” beschreibt die Herzogin, die erst vor wenigen Tagen ihr zweites Kind zur Welt brachte, die Geschichte eines Vater-Sohn-Gespanns.

Meghan Markle verewigt Prinz Harry und Sohn Archie als Kinderbuchautorin in “The Bench”

Illustriert wurde das am 8. Juni 2021 erschienene Kinderbuch der Herzogin von Sussex von Christian Robinson. Der Illustrator verewigte auch Meghan Markles Familie in dem Kinderbuch: So ist eine Figur mit roten Haaren, die Prinz Harry zum Verwechseln ähnlich sieht, ebenso wie ein kleiner Junge zu erkennen – der Knirps ist zweifelsohne ein Ebenbild von Archie Harrison, dem Erstgeborenen von Prinz Harry und Meghan Markle. Das Vater-Sohn-Duo ist auf den Bildern unter anderem beim Hühnerfüttern oder beim Herumtollen im Garten zu sehen – letztere Illustration beinhaltet nicht nur zwei Hunde, wie sie auch zur Familie von Meghan und Harry gehören, sondern auch ein kleines Mädchen, das unweigerlich an Archies kleine Schwester Lili erinnert.

Versteckte Botschaft von Meghan Markle über Prinz Harrys Seelenleben?

Die Kinderbuch-Illustrationen entzückend allerdings nicht nur Meghan Markles junge Leserschaft, sondern beschäftigen auch erwachsene Betrachter – allerdings in anderer Hinsicht. Eine, die sich Meghan Markles Kinderbuch genau angeschaut hat, ist die Royals-Expertin Angela Levin. Die Biografin von Prinz Harry stellte beim Blättern durch “The Bench” allerdings versteckte Hinweise fest, die mehr über Prinz Harry und seine Familie verraten, als diese vielleicht beabsichtigten.

Will Prinz Harry kein Brite mehr sein? Adelsexpertin macht Entdeckung in Kinderbuch “The Bench”

Schaut man sich die Vaterfigur in “The Bench” nämlich genauer an, erkennt man unschwer, dass sie wie einst Prinz Harry im wahren Leben eine Militäruniform trägt – allerdings eine der US-Streitkräfte und keine britische Uniform. Angela Levin will aus diesem Detail herauslesen, wie es um Prinz Harrys Verhältnis zu seinem Heimatland bestellt ist. “Möchte er vielleicht nicht mehr britisch sein?”, mutmaßte die Adelskennerin im Interview mit Sky News. “Es gibt so viele versteckte Botschaften und Mehrdeutigkeiten!” Angela Levin hielt auch mit Kritik an Meghan Markle als Kinderbuchautorin nicht hinterm Berg: “Wenn man ein Kinderbuch schreiben möchte, kann man doch auf solche Dinge verzichten. Man kann es doch einfach lustig und interessant gestalten”, gab die Adelsexpertin zu bedenken. Ob das psychologisierende Buch “The Bench” tatsächlich als Lektüre für kleine Kinder bis fünf Jahren spannend genug sei, wagte Angela Levin zu bezweifeln.

Meghan Markle veröffentlicht Kinderbuch – “The Bench” als Ladenhüter

Und als scheine sich das Urteil der Royals-Kennerin in den Verkaufszahlen widerzuspiegeln, schien Meghan Markles Kinderbuch zum Verkaufsstart in Prinz Harrys Heimatland nicht vom Fleck zu kommen: Das Buch “The Bench” schaffte es, so analysierte es die britische “Daily Mail”, in den Bestsellerlisten von Amazon UK nicht unter die besten 200 Neuerscheinungen. Stattdessen dümpelte Meghan Markles Erstlingswerk auf Rang 205 herum und erreichte selbst in den Kinderbuch-Verkaufslisten nur Platz 60.

Muss Meghan Markle ihr Kinderbuch verschenken, um es loszuwerden?

Wenige Tage nach Verkaufsstart hieß es dann in der Boulevardpresse, Meghan Markle plane, 2.000 Exemplare ihres Kinderbuchs US-weit an Bibliotheken und Schulen zu verschenken. Dass die Veröffentlichung von “The Bench” Meghan Markle und ihrem Konto schaden könnte, scheint indes unwahrscheinlich: Britischen Medienberichten zufolge soll Herzogin Meghan bereits vor dem Verkaufsstart einen Vorschuss von umgerechnet 580.000 Euro für ihr Kinderbuch erhalten haben.

Hörbuch-Abzocke mit Meghan Markle? “The Bench” kommt Royals-Fans teuer zu stehen

Übrigens: Wer keine Lust hat, die 37 Zeilen in “The Bench” selbst zu lesen, kann sich auch die Hörbuch-Version des Kinderbuches, eingelesen von Meghan Markle persönlich, anschaffen. Mit drei Minuten Spielzeit schlägt das Werk bei der Hörbuch-Plattform Audible allerdings mit 13,95 Euro zu Buche – ein Luxus, den sich vielleicht selbst hartgesottene Meghan-Markle-Fans nicht unbedingt leisten möchten…

Meghan Markle chancenlos! Als Buchautorin übertrumpft Kate Middleton sie um Längen

In Sachen Buchveröffentlichungen hat eindeutig Meghan Markles Schwägerin Kate Middleton die Nase vorn: Das Buch “Hold Still” mit Fotografien, die die Herzogin von Cambridge zum Thema Alltag in der Corona-Pandemie zusammenstellte, schoss am Erscheinungstag auf Platz 2 der Verkaufslisten und steht auch Wochen nach der Erstveröffentlichung weiter an der Spitze der Buch-Charts.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel