Wollen sie ihn wieder für sich gewinnen?

Meghan Markles und Prinz Harrys Beziehung zur Königsfamilie soll immer noch angespannt sein.

Besonders das Verhältnis zwischen William und Harry gilt nach dem Oprah-Interview als angespannt.

Hat William die Beerdigung von Prinz Philip genutzt, um seinem Bruder ins Gewissen zu reden?

Herzogin Meghan, 39, muss zuhause in den USA bleiben, während ihr Mann, Prinz Harry, in den Schoß der Familie zurückkehrt.

Meghan Markle: Sie kann Harry nicht begleiten

Wird ihr sein Tod zum Verhängnis? Am neuten April verstarb Prinz Philip im Alter von 99 Jahren – und Prinz Harry eilte im Flieger aus den USA sofort nach England. Und zwar ohne seine Frau Meghan. “Die Herzogin von Sussex wurde von ihrem Arzt angewiesen, nicht zu reisen“, heißt es in einem offiziellen Statement vom Buckingham palast. Und das könnte den britischen Royals sehr gelegen kommen! Ein Palast-Insider weiß:

Es ist das erste Mal seit Monaten, dass die Familie in Ruhe und vor allem alleine mit Harry sprechen kann 

Der Insider ist sich sicher:  “Die Chance werden sie nutzen.

Meghan Markle: Wird William Harry die Meinung sagen?

Vor allem Bruder William und dessen Frau Kate wollen Harry ins Gebet nehmen. Denn die sind nach dem Enthüllungsinterview mit Oprah Winfrey Anfang März noch immer extrem verletzt:

Es stehen so viele Dinge zwischen ihnen, die sie jetzt endlich aus der Welt schaffen können – ohne dass Meghan daneben steht und ihn manipuliert. 

Und: William soll bereit sein, Harry noch eine allerletzte Chance zu geben. Da passt es doch ganz wunderbar, dass der 36-Jährige direkt vom Flughafen in den Kensington Palast gefahren sein soll. Denn dort wohnen William und Kate seit 2013 mit ihren Kindern. Harry wird dort einige Tage in Quarantäne verbringen – genug Zeit, um endlich Klartext zu sprechen und den Abtrünnigen wieder nach Hause zu holen!  Der royale Insider sagt: 

William möchte ihm deutlich machen, dass die Glamour-Welt, in der Meghan durchstarten will, nie seine Welt sein wird

Und weiter: “Er will ihm zeigen, wie schön es zu Hause sein kann.

Das könnte dich auch interessieren:

  • Herzogin Meghan: Babyname enthüllt?

  • Prinz Philip (†99): So rührend nahm Herzogin Meghan aus der Ferne Abschied

  • Herzogin Meghan: Versöhnung mit den Royals

 

 

 

Meghan Markle: Das ist ihre große Angst

Und auch die Queen möchte wohl ein paar Worte mit ihrem einstigen Lieblings-Enkel wechseln. Denn wie jetzt rauskam, soll Philip im Krankenhaus mehr von dem Skandal-Interview mitbekommen haben, als bisher bekannt war. Sein Biograf Gyles Brandreth sagte, er habe das Interview “verrückt” gefunden. “Die Queen wird Harry sagen, dass er im Sterben lag und dass das quasi letzte war, was er von seinem Enkel mitbekommen hat. Sie hofft, dass ihn das wachrüttelt“, so der Insider. Ob das von Erfolg gekrönt sein wird? Immerhin erwarten Harry und Meghan im Frühsommer ihr zweites Kind. Ihretwegen verließ er seine Familie und seine Heimat. 

Sicher ist nur: Für Meghan ist die Vorstellung, dass Harry von seinen Verwandten bearbeitet wird, der Horror. Der Insider weiß:

Sie, die sonst alle Fäden in der Hand hält, sitzt tausende Kilometer weit entfernt in ihrer Luxus-Villa in Montecito und kann absolut nichts tun. Sie hat Angst, dass er sich doch noch gegen sie entscheidet.

Weitere spannende Starnews findest du auch in der aktuellen “OK!”

Text: Julia Liebing

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel