Menowin Fröhlich (33) kämpft weiter gegen seine Alkohol- und Drogenabhängigkeit. Seit Ende Dezember ist der ehemalige DSDS-Finalist in Therapie und somit von seiner Frau Senay (30) und seinen Kids getrennt. Seine drei älteren Kinder aus einer früheren Beziehung wissen, dass der Musiker in einer Einrichtung seine Suchtprobleme in den Griff bekommen will. Seine zwei und sechs Jahre alten Söhne Djieves und Vioness glauben jedoch, dass ihr Vater aus einem anderen Grund nicht zu Hause ist!

“Dem Großen haben wir gesagt, dass Menowin zum Abnehmen in die Klinik gehen muss, um wieder dünner zu werden, weil man auch krank werden kann, wenn man zu dick wird. So haben wir es ihm zu verstehen gegeben”, erklärte Senay in der Doku-Serie Menowin – Mein Dämon und ich. Häufig behaupte sie aber auch, dass der Sänger arbeiten sei. Für Djieves und Vioness ist es daher umso wichtiger, ihren “Tata” regelmäßig zu sehen. Bei ihrer täglichen Videotelefonie lassen die Jungs und Menowin, der in der Einrichtung feste Handyzeiten hat, einander wissen, wie sehr sie sich vermissen.

Seinen Nachwuchs leiden zu sehen, ist für Menowin nicht leicht. “Als ich da reingegangen bin, haben meine Kinder geweint, das ist schon hart. Klar fehlen mir meine Kinder, es fehlt einfach etwas”, gab er zu. Gleichzeitig sind es aber auch seine Kids, die ihm Kraft schenken. Von seinen Großen bekommt er etwa regelmäßig Motivationsbriefe zugeschickt.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel