Michael Michalsky (54) setzt sich bereits mit dem Ende seines Lebens auseinander. Dabei bricht der Designer gerade erst zu neuen Ufern auf. Im Sommer wurde verkündet, dass der Modeschöpfer in der neuen Jury von Das Supertalent sitzen wird. Nach Germany’s next Topmodel und „Das perfekte Model“ ist es für ihn schon der dritte Job als Juror. Doch inmitten all des beruflichen Erfolgs macht er sich auch noch ganz andere Gedanken: Michael beschäftigt sich schon jetzt mit seinem Tod!

Wenn es nach dem 54-Jährigen geht, sollte die Gesellschaft generell offener mit dem Thema Tod umgehen, wie er gegenüber Gala erzählte – immerhin sei es ein natürlicher Vorgang, der jeden Menschen betreffe. „Ich persönlich wünsche mit einen schnellen, leichten Tod. Am besten im Schlaf, ohne vorheriges Leiden“, sinnierte Michael. Er wolle sein Leben bis zum letzten Tag auskosten.

Der gebürtige Göttinger hat sogar schon vorgesorgt. „Ich habe ein Testament und auch verfügt, wie meine Beerdigung sein soll. Ich möchte, dass es eine Feier der Lebensfreude wird“, berichtete Michael. Sein Begräbnis soll eine „wilde Party“ werden. Für diese Feierlichkeit habe er sogar schon die Playlist bei seinem Notar hinterlegt.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel