Wie lange haben wir auf diese guten Nachrichten gewartet! Fast sieben Jahre sind seit dem verheerenden Ski-Unfall von Michael Schumacher bereits vergangen. Über den Gesundheitszustand des siebenfachen “Formel 1”-Weltmeisters war bisher nur sehr wenig bekannt.

Doch nun packt sein bester Freund Unglaubliches aus: Michael scheint es geschafft zu haben! Offenbar hat er sich so weit erholt, dass er die Karriere seines Sohnes Mick mitverfolgen kann. Steht der 51-Jährige vielleicht bald sogar an der Strecke?

Um den Gesundheitszustand von Michael Schumacher ranken viele Spekulationen. Doch seine Freunde packen nun aus.

Michael Schumacher kämpft jeden Tag

Das, was für die Fans vor Kurzem noch kaum vorstellbar war, rückt jetzt tatsächlich in greifbare Nähe. Denn Jean Todt, Präsident des Welt-Automobilverbands “FIA” und Schumis enger Vertrauter, berichtet Erstaunliches! Angesichts des rasanten Aufstiegs von Schumi-Sohn Mick, der im kommenden Jahr angeblich sogar in die “Formel 1” zum “Ferrari”-Partnerteam “Haas Racing” wechseln soll, erklärte Todt jetzt in einem Interview mit “RTL France”: “Natürlich verfolgt Michael das.” Diese Aussage hat Gänsehaut-Faktor! Man kann sich das lebhaft vorstellen: Schumi, der in der Villa am Genfer See seinem geliebten Jungen die Daumen drückt, voller Stolz und Vater-Glück…

“Er kämpft”, sagte Todt im Sommer über seinen Freund. “Ich hoffe, die Welt wird ihn wiedersehen können. Darauf arbeiten er und seine Familie hin.” Vielleicht ist es ja tatsächlich schon 2021 soweit? Vor Ort seinen Sohn an einer “Formel 1”-Rennstrecke um die Kurven sausen zu sehen, ihn anfeuern zu können – es wäre wohl der größte Triumph im Leben von Michael Schumacher.

Tragisch, was jetzt ans Licht kommt!


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel