Die erste große Reise von Herzogin Camilla (74) und Prinz Charles (73) seit der Pandemie führt die beiden Royals durch den Mittleren Osten. Nachdem das Paar am Dienstag in der jordanischen Hauptstadt Amman von dem jordanischen König Abdullah II. (59) und seiner Gemahlin empfangen worden war, machten sich Königin Rania (51) und die Herzogin zu zweit zu einem Termin auf.

Besuch im Familien- und Kinderzentrum

Auf Fotos ist zu sehen, wie Königin Rania am Steuer eines Teslas sitzt, neben ihr Herzogin Camilla. Die beiden besuchten ein Familien- und Kinderzentrum. In einem Interview mit dem Sender ITV erklärte die Königin bei dem Termin, dass das Thema Kindesmissbrauch und Gewalt gegen Frauen bis vor zwei Jahrzehnten noch ein Tabu in Jordanien und der Region gewesen war.

Weitere Bilder zeigen, wie die beiden royalen Frauen in dem Zentrum angebotene Aktivitäten mit Ton ausprobieren oder sich etwas über Lebensmitteln erklären lassen. Auf anderen Schnappschüssen stehen sie sich gegenüber und halten sich lächelnd die Hände.

Lobende Worte für die Royals

In dem Interview äußerte die Königin auch ihren Respekt für die britischen Royals. Prinz Charles sei ein Vorbild im Kampf für den Planeten und jemand, "der schon so lange über dieses Thema spricht". Die Queen sei eine Person, "die wir sehr schätzen", die dem Rest der Welt Inspiration verleihe und zu der sie persönlich aufschaue.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel