Ella Emhoff liebt es natürlich! Die Stieftochter der US-Vizepräsidentin Kamala Harris (56) ist das neue Sternchen am Laufsteg-Himmel und beeindruckt durch ihren natürlichen, aber extravaganten Style. Jüngst zeigte sich die 22-Jährige auf der Met Gala in einem auffälligen roten Kleid, doch viel mehr stach den Zuschauern ihr hübsches Gesicht ins Auge: Denn Ella hat aufgehört, sich ihre Augenbrauen zu zupfen!

Im Interview mit der Vogue erzählte die 22-Jährige nun, warum sie ihre Augenbrauen lieber so lässt: „Ich finde, jeder sollte seine kleinen Monobrauen einfach akzeptieren.“ Damit setzt sie auf jeden Fall ein wichtiges Statement in der Modebranche. „Als ich jünger war, zupfte ich mir immer die mittleren Augenbrauen, aber seit Kurzem habe ich damit aufgehört, und es ist großartig“, schwärmte das junge Model. Und dieser Look kommt wohl auch ziemlich gut an: Bei der Paris Fashion Week modelte sie unter anderem für Designer wie Balenciaga oder Miu Miu.

Ella studiert eigentlich Modedesign und gab erst dieses Jahr ihr Laufsteg-Debüt. Seitdem schlägt sie große Kreise. „Als jemand, der wie viele junge Mädchen da draußen Probleme mit dem Selbstvertrauen hatte, ist es einschüchternd und beängstigend, sich in diese Welt zu begeben, die so sehr auf dich und deinen Körper fokussiert ist“, hatte die US-Amerikanerin in einem The New York Times-Interview zugegeben. Sie wolle nun aber für mehr Offenheit sorgen und anderen Mut machen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel