Es steht fest: Lori Loughlin muss für zwei Monate hinter Gitter. Das Urteil am Freitag kommt rund eineinhalb Jahre, nachdem der „Full House“-Star wegen Bestechung, Betrug und Verschwörungen zur Geldwäsche angeklagt worden war.

Lori Loughlin hat ihr Urteil eines Bostoner Gerichtes entgegengenommen. Es wurden zwei Monate Haftstrafe, wie mehrere US-Medien berichten. Die US-Schauspielerin und ihr Ehemann Mossimo Giannulli (57) haben 500.000 Dollar Schmiergeld an die University of Southern California gezahlt, um ihre Töchter dort unterzubringen.

Auch Felicity Huffman (57) wurde damals angeklagt – und gab die Vorwürfe wenig später zu. Sie hatte 15.000 Dollar gezahlt, damit falsche Antworten ihrer Tochter im Uni-Aufnahmetest korrigiert werden. Huffman wurde anschließend zu 14 Tagen Haft verurteilt und hat ihre Strafe Ende 2019 abgesessen.

Lori Loughlin: Schuldigsprechung nach Deal mit Staatsanwaltschaft

Im Mai dieses Jahres bekannte sich schließlich auch Lori Loughlin im Rahmen eines Deals mit der Staatsanwaltschaft in dem Elite-Uni-Bestechungsskandal schuldig. Mit dem Geständnis verhinderte das Ehepaar eine 40-jährige Haftstrafe.

Jetzt wurde Loughlin zu zwei Monaten Gefängnisstrafe sowie zwei Jahren anschließender Bewährung verurteilt. Außerdem verhängte der Richter eine Geldstrafe von 150.000 US-Dollar und sie muss 100 Sozialstunden ableisten. Ihr Mann muss für fünf Monate ins Gefängnis.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel