Wie steht die britische Königsfamilie zu den neuesten Enthüllungen? Prinz Harry (36) sorgte vergangene Woche mal wieder für große Aufregung: In einem Podcast wetterte er unter anderem gegen seinen Vater und dessen Erziehungsstil. Jetzt legte der Brite noch einmal nach: In der Dokumentation “The Me You Can’t See” sprach er über mentale Gesundheit und die Traumata seiner Kindheit. Doch wie reagieren die Royals auf die neuen Anschuldigungen?

Wie The Sun jetzt berichtet, soll keine große Hoffnung mehr bestehen, dass sich Harry mit seinen Verwandten noch einmal ausspricht. “Die Royals werden bestürzt sein, und Prinz Charles (72) und Prinz William (38) werden sich das ausreißen, was von ihren Haaren noch übrig ist”, meint der Adelsexperte Phil Dampier. Natürlich müsse man Rücksicht auf die mentale Gesundheit des 36-Jährigen nehmen: “Aber man fragt sich schon – wann wird er aufhören?”

Mittlerweile soll es auch immer unwahrscheinlicher werden, dass der Brite im kommenden Juli erneut nach Großbritannien reisen wird. Eigentlich hätte er nämlich nach London fliegen sollen, um gemeinsam mit seiner Familie die Statue zu Ehren von Prinzessin Diana (✝36) zu enthüllen. “Ich habe große Zweifel, dass Harry zurückkommen wird”, erklärt der Experte.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel