Nicht jeder Deal endet mit einem Mega-Erfolg! Vor rund zwei Jahren wagte Tobias Gerbracht sich mit seiner Erfindung in Die Höhle der Löwen: Sein Staubsaugeraufsatz Catch-up soll ungewollt eingesaugte Kleinteile wie Münzen oder Spielzeug abfangen, bevor sie mit dem Schmutz im Staubsaugerbeutel landen. Eine gute Idee – fand Ralf Dümmel (53), der begeistert in den jungen Gründer investierte. Doch tatsächlich sind Tobias und sein Catch-up inzwischen baden gegangen: Die Firma wurde geschlossen!

Im Promiflash-Interview erklärte der Tüftler jetzt: “Der Deal war für mich persönlich ein riesiger Erfolg, weil ich mein Produkt ohne die Hilfe von Ralf Dümmel nicht hätte auf den Markt bringen können. Leider wurde das Produkt aber nicht so gut vom Endverbraucher angenommen wie erhofft, sodass wir den Catch-up nicht nachproduziert haben.” Dennoch bereut Tobias es offenbar nicht, in “Die Höhle der Löwen” gegangen zu sein: “Das war die bisher tollste Erfahrung in meinem Leben und hat mich in Bezug auf weitere Produktentwicklungen enorm weitergebracht”, schwärmt der Bastler.

Doch wie geht es jetzt für Tobias weiter? “Zurzeit konzentriere ich mich auf mein Studium – technische Produktentwicklung – arbeite nebenbei als Produktentwickler für verschiedene Start-ups und tüftele an neuen eigenen Ideen”, berichtet der Student. Er stehe auch nach wie vor mit Ralf in “gutem Kontakt”.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel