Bei Bauer sucht Frau kam es zwischen Bauer Torsten und seiner Anwärterin Karin zu einem kleinen Streitpunkt: Deren Hunde. Denn Karins vierbeinige Freunde begleiten sie auf Schritt und Tritt, was bei dem Rinderhalter schon für Probleme sorgte. Wenn es bereits beim Kennenlernen zu Differenzen kommt – hat die Liebesgeschichte dann überhaupt noch eine Zukunft? Promiflash fragte ehemalige Kandidaten nach deren Einschätzung!

Gunther Höfler (36) war selber einmal Teilnehmer der Kuppelshow und glaubt, dass Torsten und Kerstin trotz der Streitigkeiten gut zusammenpassen. Er kann Torstens Kritikpunkte zwar gut verstehen, doch sagt er auch: „Ich glaube aber schon, dass es bei den funktionieren könnte, wenn die beide einen Kompromiss finden.“ Ex-Kandidatin Tayisiya Morderger (24) findet es schade, dass man sich wegen Hunden streitet und rät Torsten, sich mit den Tieren abzufinden: „Ich meine wenn man eine Frau liebt, dann liebt man alles an ihr und da stören auch nicht die Hunde.“

Auch Christa Haberl (45) nahm einmal bei „Bauer sucht Frau“ teil. Sie sieht die Schwierigkeit eher bei Karins übertriebener Tierliebe und glaubt nicht, dass es zwischen den beiden Zukunftspotenzial gibt. „Er wird immer an zweiter Stelle stehen und das ist keine Basis für eine gemeinsame Zukunft“, erklärte Christa ehrlich.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel