Nach Selbstmordversuch: Tamar Braxton spricht über häusliche Gewalt

Tamar Braxton soll versucht haben, sich das Leben zu nehmen

R’n’B-Sängerin Tamar Braxton (43) musste im Sommer 2020 ins Krankenhaus eingeliefert werden. Sie wurde von ihrem damaligen Freund, David Adefeso, auf dem Boden eines Hotelzimmers in Los Angeles gefunden. Man vermutete einen Selbstmordversuch. Kurz danach meldet sich Tamar öffentlich zu Wort und erklärt auf Instagram: „In diesem gegenwärtigen Augenblick ist es meine einzige Verantwortung, aufrichtig mit mir selbst und mit denjenigen zu sein, die mich wirklich lieben und sich um meine Genesung kümmern“. Später erhebt David Adefeso dann allerdings Vorwürfe gegen sie und behauptet, Tamar habe ihn während einer Autofahrt angegriffen. Im Interview bei „Tamron Hall“ bricht die Schwester von Sängerin Toni Braxton erstmals ihr Schweigen.

„Er war mein bester Freund!“

Tamar Braxton bestreiten alle Vorwürfe, sie habe eine missbräuchliche Beziehung zu ihrem Ex-Verlobten David Adefeso gehabt. „Er war mein bester Freund“, sagt sie, „Ich bin eine Überlebende von häuslicher Gewalt. Und David und ich hatten zu keinem Zeitpunkt eine missbräuchliche Beziehung!“

David beschuldigte Tamar ursprünglich im September 2020, ihn während einer Autofahrt bei hoher Geschwindigkeit mit einem Schlag auf den Hals angegriffen zu haben. Tamar kann sich nicht erklären, warum ihr Ex so etwas behauptet. Sie streitet die Vorwürfe ab. 

Video: Toni Braxton meldet sich nach Suizidversuch ihrer Schwester Tamar Braxton

Toni Braxton meldet sich zu Wort

Hilfe bei Depressionen

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel