Mit einem Foto winzig kleiner Baby-Füße in ihren Händen teilte Naomi Campbell im Mai dieses Jahres ihr Glück mit der Welt: Mit 51 Jahren ist sie Mutter eines Mädchens geworden. Ihre neue Rolle scheint das Supermodel in vollen Zügen zu genießen.

Naomi Campbell: „Ich habe ein Traumkind“

"Ich schätze mich wirklich glücklich", erklärt die Britin im Interview für die BBC-Sendung "HARDtalk" auf ihre kleine Tochter angesprochen. "Ich glaube, ich habe ein Traumkind. Sie ist wundervoll. Sie ist schon so unabhängig. Sehr schlau, aufmerksam. Schläft zwölf Stunden. Ein gutes Mädchen", schwärmt sie in den höchsten Tönen. Sie wolle ihrer Tochter ihre Familienwerte weitergeben und sie zu einer starken, unabhängigen Frau erziehen, erklärt die 51-Jährige weiter.

Naomi Campbell überraschte mit Baby-News

Es ist das erste Mal seit ihrer überraschenden Verkündung, dass Naomi Campbell öffentlich über ihr Mutterglück spricht. "Ein wunderschöner kleiner Segen hat mich ausgewählt, seine Mutter zu sein. Ich fühle mich so geehrt, diese zarte Seele in meinem Leben zu haben. Worte können den lebenslangen Bund, den ich nun mit dir teile, nicht beschreiben, mein Engel. Es gibt keine größere Liebe", lauteten die emotionalen Zeilen, die sie damals zu der süßen Aufnahme ihres Wonneproppen teilte.

https://www.instagram.com/p/CPA-OI0JwBp/

Ob Naomi Campbell ihr Baby selbst zur Welt brachte, es durch eine Leihmutterschaft zur Welt gekommen ist oder adoptiert wurde, dazu hüllt sie sich weiterhin in Schweigen. So ist auch über den Vater des Kindes nichts bekannt. Ein weiteres gut gehütetes Geheimnis ist der Name des kleinen Mädchens. 




Emil-Ocean + Yoko völlig verzaubert Baby Merlin hat seine großen Geschwister längst im Griff

Einen Kinderwunsch äußerte Naomi Campbell bereits in einem Interview 2017. "Ich denke ständig über Nachwuchs nach", gestand sie damals gegenüber dem "Evening Standard". "Aber so, wie der heutige Stand der Wissenschaft ist, denke ich, dass ich es tun kann, wann ich will."

Verwendete Quellen: people.com, pagesix.com

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel