Natascha Ochsenknecht: Darum hat ihre Mama Bärbel Absatzverbot

So flott ist Natascha Ochsenknechts Mama unterwegs

Natascha Ochsenknecht und Mama Bärbel machen einen Shopping-Bummel

Das lenkt sicher vom Stress um Jimi Blues und Yeliz’ Zoff ab: Natascha Ochsenknecht (57) macht einen Shopping-Bummel mit ihrer Mama. Bärbel Wierichs ist für ihre 80 Jahre nicht nur topfit, sondern auch noch richtig modemutig. Stolz zeigt Natascha Mamas cooles Leder-Outfit. Nur bei der Schuhwahl sind sich die beide nicht einig. Bärbel stakst nämlich auf hohen Hacken am Arm ihrer Tochter – und hat eigentlich Absatzverbot. Aus gutem Grund, wie die beiden im Video erklären. Und das hat nichts damit zu tun, dass Bärbel beim Autofahren gerne mal rast.

Mama Bärbel sieht man ihre 80 Jahre nicht an

„Ich habe Babyfarbe an“, erklärt Bärbel in Nataschas Instagram-Video ihre Outfitwahl. Tatsächlich trägt die 80-Jährige eine zartrosa Lederjacke mit Nieten und einen dazu passenden flotten Hut – kombiniert mit einer engen schwarzen Lederhose. Spätestens da ist klar, von wem Natascha Ochsenknecht ihren Modemut und ihre Jugendlichkeit geerbt hat. Der Apfel fällt halt nicht weit vom Stamm.

Dass Mama noch ein ganz flotter Feger ist, hat Natascha bereits letztes Jahr ausgeplaudert. Während des Corona-Lockdowns konnte sie ihre Mutter lange nicht sehen. Zum Glück hat Bärbel keine Berührungsängste, was moderne Technik angeht. „Wir Facetimen ganz oft. Morgens machen wir gemeinsam Sport via Facetime, bisschen Stretchen und Dehnen“, erklärte Natascha damals.

Für Bärbel sei es trotzdem eine harte Zeit gewesen, wie ihre Tochter verrät: „Eigentlich ist sie unsere Tanzmaus. Normalerweise geht die jedes Wochenende feiern.“ Das kann Bärbel jetzt ja wieder. Aber bitte keine hohen Schuhe anziehen. (csp)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel