Zac Efron (32) mal ganz anders! Oft wird der Hollywood Hottie noch mit seiner Rolle als Troy Bolton in High School Musical in Verbindung gebracht. Dieses Image will der 32-Jährige offenbar endlich loswerden. Deswegen hat er in letzter Zeit Rollen wie die des Serienkillers Ted Bundy in “Extremely Wicked, Shockingly Evil and Vile” gespielt. Jetzt betritt der Schauspieler aber absolutes Neuland: Er hat an seiner ersten eigenen Doku-Serie gearbeitet und die ist vor allem in Amerika schon ein Mega-Hit!

“Ich muss raus aus Hollywood, ich bin fertig”, ist eins der Zitatevon Zac in seiner neuen Netflix-Dokumentation “Um die Welt mit Zac Efron”. Die Produktion ist eine Mischung aus Travel-Vlog und Reportage über Nachhaltigkeit.“Wir bereisen zusammen die Welt, um neue Perspektiven für alte Probleme zu schaffen”, verspricht Zac im Trailer. In acht Folgen besucht der Schauspieler Island, Frankreich, Costa Rica, Sardinien, Lima, Puerto Rico, Iquitos und England. Zusammen mit Einheimischen klärt er über Umweltprojekte, Aktionen zum Klimaschutz und kulturelle Spezialitäten auf. Nicht nur in den USA kommt die Serie super an, auch in Deutschland feiern die Fans die Show.

Zac, der selbst Executive Producer der Show ist, sagt in der Doku, dass er ein Umdenken und eine Veränderung in Sachen Klima vor allem bei den Amerikanern bewegen will. Aber Zac ist nicht der einzige Hollywood-Star, der sich fürs Klima einsetzt. Auch Schauspielkollege Leonardo DiCaprio (45) unterstützt das Thema – sogar hinter der Kamera. Als Produzent wirkte er beidem Kinofilm “Sea of Shadows – Der Kampf um das Kokain des Meeres” mit.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel