Wollte der Einbrecher Eminem (47) tatsächlich etwas antun? Anfang April dieses Jahres spielten sich tragische Szenen im trauten Heim des US-Rappers ab: Ein Fremder stieg in der Nacht durch das Küchenfenster ein, schlich sich am schlafenden Sicherheitsbeamten vorbei und überraschte den Musiker im Schlaf. Jetzt kamen weitere Details zum Vorfall ans Licht: Der Eindringling soll Eminem sogar gedroht haben, ihn umzubringen!

Bei einem aktuellen Gerichtsprozess wurden nun weitere Einzelheiten zur Tat bekannt. Wie Page Six berichtete, habe der Einbrecher dem Künstler im Wohnzimmer des Hauses aufgelauert. Wie ein Polizeibeamter schilderte, soll der Fremde Eminem beim Aufeinandertreffen gesagt haben, dass er hier sei, um ihn zu ermorden. Als der Alarm ausgelöst wurde, soll der 47-Jährige jedoch noch geglaubt haben, dass es sich bei dem Eindringling um seinen Neffen handele.

Eine wirkliche Gefahr schien von dem Fremden allerdings tatsächlich nicht auszugehen – Eminem soll ihn anschließend sogar höchstselbst vor die Tür gesetzt haben. Weil der Einbrecher zum Zeitpunkt der Tat unbewaffnet war, muss er sich nun lediglich wegen Einbruchs und Zerstörung fremden Eigentums vor Gericht verantworten.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel