Ist Pretty in Plüsch nur ein Abklatsch von The Masked Singer? Von wegen! Ab nächster Woche Freitag können sich die Zuschauer auf eine besonders schräge Gesangsshow freuen: Prominente wie Ex-Bachelorette Jessica Paszka (30) oder auch Let’s Dance-Sieger Ingolf Lück (62) treten gemeinsam mit einer Plüschfigur auf und müssen ihr Gesangstalent unter Beweis stellen. Auch bei “The Masked Singer” sind aufwendige Kostüme und VIPs im Spiel, die singen müssen. Trotzdem ähneln sich die beiden Sendungen kein Stück!

Der Hauptunterschied: Während im ProSieben-Format die Promis selbst unter Masken versteckt sind und das Publikum ihre Identität erraten muss, werden sie in der Sat.1-Show von ihren flauschigen Performance-Partnern unterrichtet. “Sie werden von unseren Puppen gecoacht. Das ist genau das, was die Show so schön macht. Das ist ja keine Rateshow”, erklärt Michelle Hunziker (43) in einer offiziellen Pressekonferenz im Beisein von Promiflash. Außerdem beteuert die Moderatorin: “Die Promis haben wirklich Lust, sich zu amüsieren, zu singen und sich von unseren Puppen coachen zu lassen.” Allerdings seien “keine perfekten Gesangsduette” gewollt. Viel mehr stehe der Unterhaltungsfaktor im Vordergrund.

Des Weiteren erläutert Sat.1-Programm-Chef Kaspar Pflüger: “Was uns von Anfang an an der Idee mit Puppen so fasziniert hat: Die Puppen können und dürfen Dinge sagen und tun, die normale Menschen nicht tun würden. Egal ob im Umgang mit der Jury oder mit den Promis und anderen Puppen.” Er freue sich einfach auf “die schrägste Gesangsshow Deutschlands.”

“Pretty in Plüsch – die schrägste Gesangsshow Deutschlands” ab Freitag, 27. November 2020, um 20:15 Uhr live in SAT.1 und auf Joyn.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel