Endlich ist es bestätigt! Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage weltweit gelten nicht nur besondere Hygienevorschriften und Reisewarnungen – auch während der Dreharbeiten für Film und Fernsehen müssen bestimmte Regeln eingehalten werden. Weil das teilweise schwer umzusetzen ist, stand vor allem ein Format in den vergangenen Wochen heftig in der Diskussion: das Dschungelcamp. Die Verantwortlichen der UK-Version hatten schon Mitte August verkündet, dass nicht im australischen Busch gedreht werde. Jetzt ist auch die Ersatz-Location offiziell bekannt gegeben worden.

Die Gerüchteküche hatte es zuvor schon vermuten lassen, jetzt ist die Info aber vonseiten der ITV-Studios bestätigt worden: Das frühere Dschungelfeuer wird in der kommenden Staffel im Gwrych Castle in Wales brennen. Entertainment-Chef Richard Cowles musste dabei gestehen: “Es war eine große Challenge, eine Location zu finden, die das weiterführt, was die Zuschauer an ‘I’m a Celebrity\u0026#8230;Get Me Out of Here!’ lieben.” Die denkmalgeschützte Festungsanlage als Set für die Trash-Show zu gewinnen, soll eine satte Million Pfund, also rund 1,1 Millionen Euro gekostet haben. Damit das 200 Jahre alte Anwesen für die Ausstrahlung bereit ist, haben bereits die ersten Bauarbeiten begonnen.

Wie genau es hingegen mit der deutschen Version der Reality-Show weitergeht, steht noch immer in den Sternen. Unter normalen Bedingungen nutzt die hiesige Produktion in der Regel dasselbe Camp, in dem zuvor bereits die UK-Stars um die Krone gekämpft hatten. “Wir werden alles dafür geben, im Januar mit ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’ wieder On-Air zu sein, in welcher Form auch immer”, betonte ein RTL-Sprecher zuletzt noch.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel