Emotionen pur bei Die Höhle der Löwen! Auch in der heutigen Show versuchten die kreativen Gründer wieder einmal, ihre Ideen bei den TV-Investoren um Carsten Maschmeyer (61) und Co. anzupreisen. Paul Bäumler und Ludwig Petersen stellten in der Show ihre App Letsact vor. Ihr Programm soll das ehrenamtliche Engagement erleichtern. Für die beiden Gründer winkten am Ende zwar nicht die gewünschte Geldsumme von 300.000 Euro – einen Investor rührten sie mit ihrem Projekt aber trotzdem total. Formel-1-Star Nico Rosberg (35) kullerten sogar die Tränen übers Gesicht.

“Ich zerbreche mir die ganze Zeit den Kopf. Gerade für meine Tochter, die jetzt vier Jahre ist, suche ich etwas, wo ich Gutes tun kann”, betonte der Ex-Rennfahrer gegenüber der beiden Anfang 20-Jährigen. Zwar fand er ihre Idee, die Arbeit sozialer Organisationen durch die App zu erleichtern, ganz toll – die Tatsache, dass es dabei aber nicht ausschließlich um den guten Zweck gehe, sondern die Münchner auch Profit daraus schlagen wollten, störte den Löwen aber ganz besonders. “Ich kann mich nicht mit euch zusammentun und Geld in dieser Form machen”, erklärte er unter Tränen.

Ganz ausschließen will der 35-Jährige einen Deal aber noch nicht. “Wenn ihr in Zukunft auf dieses Non-Profit-Modell geht, dann ruft mich an, dann bin ich dabei”, legt er den Gründern nahe. “Ich glaube, er hat auch so einen persönlichen Bezug, er will eben die Welt auch besser machen”, resümiert Ludwig nach dem geplatzten Pitch.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel