Olivia Jones hat mit neuem Geschäftsmodell die Corona-Pleite ihrer Bar abgewendet

So hat Olivia Jones die Corona-Krise überstanden

Für Olivia Jones' Bar auf St. Pauli sah es nicht gut aus

„Zeit, die Dinge neu zu sehen“: So heißt eine Initiative, die wir hier bei RTL ins Leben gerufen haben. Auch wenn Corona uns wirklich gebeutelt hat und noch beutelt, können wir trotzdem auch positive Dinge aus dieser Krise für unser Leben mitnehmen. Eine, die das toll vorlebt, ist Olivia Jones. „Exclusiv“-Moderatorin Bella Lesnik hat sie getroffen. Deutschlands kultigste Drag Queen erzählt im Video, wie sehr sie zu Beginn der Corona-Krise zu kämpfen hatte, dann aber durch eine clevere Geschäftsidee ihre Bar auf St. Pauli retten konnte.

„Wir müssen eine andere Art des Feierns entwickeln“

Im Mai 2020 machte sich Olivia Jones noch große Sorgen, ob sie ihre kultige Bar auf St. Pauli wegen den strengen Corona-Maßnahmen überhaupt halten kann. Sie zweifelte damals, dass sich ein normaler Bar-Betrieb auch nur ansatzweise wieder aufnehmen lässt  „Wir müssen eine andere Art des Feierns entwickeln“, philosophierte Olivia, die mit bürgerlichem Namen Oliver Knöbel heißt, damals im RTL-Interview. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel