Will Angelina Jolie etwa nur Zeit schinden? Seit 2016 befindet sich die Schauspielerin mit ihrem Ex-Mann Brad Pitt im Rechtsstreit um das Sorgerecht ihrer sechs gemeinsamen Kinder. Obwohl dem Vater Ende Mai vor Gericht das gemeinsame Sorgerecht für seinen Nachwuchs zugesprochen wurde, will die “Maleficent”-Darstellerin einfach nicht nachgeben. Nun forderte sie ein weiteres Mal die Entlassung des betreffenden Richters von ihrem Sorgerechtsprozess.

Bereits in der Vergangenheit hatte die Schauspielerin mehrfach gefordert, Richter John W. Ouderkirk von ihrem Fall abziehen zu lassen. Im Mai erklärte sie beispielsweise, dass Ouderkirk ihr einen fairen Prozess verwehrt hätte, da er ihre Kinder nicht vor Gericht aussagen ließ und parteiisch sei. Wie Hollywood Life am Freitag berichtete, brachte die Schauspielerin nun neue Anschuldigungen vor. Laut einiger Dokumente, welche die 46-Jährige einreichte, hätte der Richter beispielsweise versäumt, offenzulegen, dass er im August 2020 eine berufliche Beziehung zu einem von Brads Anwälten führte. “Ms. Jolie wusste nichts von dem, was zwischen dem Anwalt von Pitt und dem Richter passierte”, beteuerte Angelinas Rechtsbeistand Robert Olson.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel