Wurde bei Sex/Life also doch etwas geschummelt? Die neue Netflix-Eigenproduktion ist vor allem wegen einer Szene in aller Munde: Der Dusch-Sequenz in Folge drei, als Brads (Adam Demos, 35) unglaublich riesiger Penis zu sehen ist. Was nach diesem Anblick wohl jeder Zuschauer wissen wollte: Ist er wirklich echt? Ja – zumindest bestätigte das die Showrunnerin Stacy Rukeyser. Doch ein Filmfehler könnte ihre Beteuerung nun als Lüge entlarven.

Adleräugigen Fans fiel nämlich auf: In der inzwischen berüchtigten Duschszene fehlt auf Brads Hüfte jegliche Spur seines Bienen-Tattoos. Das hatte er sich Jahre früher für seine damalige Freundin Billie (Sarah Shahi) stechen lassen, als Ausdruck seiner Liebe. Doch das ist jetzt plötzlich verschwunden. Dabei beweist der Musikproduzent seiner Verflossenen in Folge vier, dass er das Tintenkunstwerk noch immer hat und es sich nicht entfernen ließ. Hatte Adam also doch ein Körperdouble für sein Riesen-Gemächt?

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel