Riccardo Simonetti (28) ist nicht nur ein bekannter Blogger, sondern auch ein prominentes Gesicht der LGBTQ-Community! Er selbst ist homosexuell und mittlerweile auch glücklich vergeben. Seine Beziehung hält er zwar recht privat, doch für eine große Pride-Kampagne machte er nun eine Ausnahme und posierte auch mit seinem Freund. Promiflash verriet Riccardo nun, was es mit dem Projekt auf sich hat und warum es ihm so am Herzen liegt.

Die aktuelle Gesundheitslage habe auch queere Menschen und deren gesellschaftliche Akzeptanz im hohen Maße beeinflusst. “Kaum gibt es keine großen Pride-Veranstaltungen mehr, sieht man auch nirgends mehr Regenbogen-Flaggen oder hört Geschichten, die diese Thematik mit sich bringt”, erklärte der Berliner gegenüber Promiflash. Dadurch sei die sonst so zelebrierte Sichtbarkeit der Community verloren gegangen. Und mit seiner Kampagne will Riccardo etwaigen Vorurteilen nun entgegenwirken: “Wir wollen die Leute daran erinnern, dass es okay ist, sich auszuleben.”

Unter dem Motto “You can’t cancel pride – Für mehr Sichtbarkeit. Für mehr Toleranz” posieren Menschen unterschiedlichster sexueller Orientierung für Plakate – unter anderem auch Germany’s next Topmodel-Gewinnerin Alex Mariah. Dass er auch seinen Freund für die Kampagne gewinnen konnte, macht Riccardo besonders happy: “Der hat das auch supergern gemacht, weil er Teil einer gemeinnützigen Aktion sein wollte.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel