Jetzt ist es endlich raus: Seit im Herbst vergangenen Jahres eine weibliche Version von Prince Charming angekündigt wurde, fieberten die Fans ihrer Prinzessin entgegen. Nun steht fest, dass Irina Schlauch die erste Princess Charming sein wird. Und mit ihrer Debütrolle verbindet sie offenbar eine große Aufgabe. Denn sie sucht anscheinend nicht nur die große Liebe: Irina will dem Thema Homosexualität zu mehr Akzeptanz verhelfen.

“Ich fühle mich sehr geehrt, dass ich die erste Princess sein darf und habe großen Respekt, mich dieser Rolle zu stellen”, verriet Irina in einem Interview gegenüber RTL. Verbunden sei die Aufgabe für sie auch mit einer gewissen gesellschaftlichen Verpflichtung: “Für mich ist es selbstverständlich, eine Frau zu sein, die auf Frauen steht, aber für viele ist Homosexualität noch keine Normalität.” “Prince Charming” habe dabei eine tolle Vorreiterrolle gespielt, die das neue Format nun weiterführen werde: “Je öfter Diversität im TV und Streaming gezeigt wird, desto normaler wird es für die Menschen”, war sich Irina im Gespräch sicher.

Ein bisschen aufgeregt sei sie aber schon, gerade jetzt, wo der Staffelstart kurz bevorstehe, gab Irina zu: “Gerade ist es noch nicht so richtig real, ich glaube, das wird es erst dann, wenn ich vor den 20 Frauen stehe.” Im Moment überwiege jedoch die Vorfreude und sie fühle sich bereit für das Abenteuer, sagte sie abschließend.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel