Prinz Charles: Keine Zeit fürs Mittagessen

Prinz Charles und seine Angewohnheiten

Der britische Royal Prinz Charles ist bei den Briten für seine Eigenheiten bekannt und beliebt. Sein Geständnis regelmäßig mit seinen Pflanzen zu reden, sorgte bereits für Schlagzeilen. Nun macht eine neue Angewohnheit des britischen Thronfolgers die Runde.

"Mittagessen wird als Luxus angesehen"

So soll der Prinz regelmäßig auf seinen Lunch verzichten, berichtet der Journalist Gordon Rayner im ‘Telegraph’. „Mittagessen wird als Luxus angesehen, der seiner Arbeit im Weg steht, also nimmt er ein spätes Frühstück zu sich und arbeitet dann durch.“ Da auch sein Personal dadurch aufs Mittagessen verzichten muss, versorgen seine Angestellten sich mit Snacks für zwischendurch.

Insgesamt gilt Charles bei den Briten als sehr fleißiger Royal, der inzwischen auch viele Termine seiner Mutter, der Queen, übernimmt und dafür geschätzt wird.

Zuletzt hatte der Prinz allerdings für Aufsehen gesorgt, weil er den Todestag von Lady Diana ignoriert hatte.(jve)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel