Der Kensington Palast wird für George und seine Freunde zum Spielplatz

Prinz George mag der dritte in der britischen Thronfolge sein und eines Tages große royale Pflichten zu erfüllen haben, doch erstmal kann sich der 6-Jährige noch entspannen. Zumindest neben seinen Schulaufgaben kann der royale Knirps einfach spielen, wie ein 6-Jähriger es normalerweise tut. Und weil Schulkinder ihre Freunde auch mal nach Hause einladen, würde George das bei seinen Klassen-Kameraden natürlich auch tun, will die britische Sun von einem Insider erfahren haben.

Spiel-Verabredungen im Palast benötigen etwas mehr Planung

Eine den Royals nahestehende Quelle verrät: “Wie jedes andere normale Kind lädt er seine Kumpels für Play Dates ein. Es ist nur so, dass die meisten Schulkinder nicht den Kensington-Palast besuchen, um ihre Freunde außerhalb der Schulstunden zu sehen.” Für die Mitschüler ist der besondere Spielort bestimmt super, allerdings betont der Insider weiter: “Es benötigt etwas mehr Planung als eine normale Verabredung zum Spielen, weil jeder, den Palast besucht, ganz genau von der Security untersucht werden muss.”

Im Video: 7 Geheimnisse über den kleinen Prinzen

Prinz George wurde vor zwei Jahren eingeschult. Mittlerweile geht auch seine kleine Schwester Prinzessin Charlotte zur Schule und besucht wie George die Thomas’s-Battersea-Privatschule in Südwest-London.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel