Am 8. September 2022 ist Queen Elizabeth friedlich auf Schloss Balmoral gestorben, sie wurde 96 Jahre alt und zählt mit ihren über 70 Jahren auf dem Thron als Rekord-Monarchin. Seitdem trauert die Welt um eine Frau, die es so nie mehr geben wird. Und die Royal Family verabschiedet sich von ihrer Mutter, Großmutter, Urgroßmutter, Schwiegermutter und engen Vertrauten. Eine Zeit ohne die Königin? Aktuell auch noch unvorstellbar.




Royal Family Seite an Seite Die bewegenden Bilder von Queen Elizabeths Sarg-Prozession

Prinz Harry trauert um seine Großmutter

Etwas realer wurde die Vorstellung, als Queen Elizabeth am Mittwoch, 14. September 2022, zum letzten Mal den Buckingham Palast verlassen hat. Mit einem Trauerzug wurde der Sarg der Königin zur Westminster Hall gebracht, hier kann sich das Volk nun bis zu ihrem Staatsbegräbnis am Montag, 19. September, von der Monarchin verabschieden. Zuvor sagte die Royal Family während eines 20-minütigen Gottesdienstes erneut "Goodbye". Ein emotionaler Moment, der auch Prinz Harry sichtlich ergriffen hat, wie Fotos aus der Westminster Hall zeigen. Immer wieder wischt sich der 37-Jährige mit seiner Hand über die Augen oder starrt gerührt an die Decke.


Herzogin Meghan wird nach dem Gottesdienst emotional

Während sich Herzogin Meghan, 41, beim Gottesdienst noch mit ihren Tränen zurückhalten konnte, brach es dann im Auto nach der Zeremonie aus der Herzogin heraus. Aufnahmen zeigen eine sichtlich bewegte Meghan, die sich immer wieder Tränchen aus den Augenwinkeln wischt.

Auch Herzogin Catherine, 40, kämpfte während der Zeremonie sichtlich mit ihren Emotionen und versuchte angestrengt, ihre Tränen zu unterdrücken.

Die Trauer um die Queen, sie bleibt. Auch das Staatsbegräbnis am kommenden Montag wird für die britische Königsfamilie eine emotionale Herausforderung, werden sie bei ihrem letzten "Auf Wiedersehen" doch von Millionen Menschen beobachtet.

Verwendete Quellen: gettyimages.com

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel