Am 18. September 2021 erblickte die kleine Sienna Elizabeth Mapelli Mozzi das Licht der Welt. Gemeinsam mit ihren Eltern Prinzessin Beatrice, 33, und Edoardo Mapelli Mozzi, 38, lebt sie in einem Apartment im St James's Palace. Hier hat Beatrice zuvor mit ihrer Schwester Prinzessin Eugenie, 31, zusammengewohnt, bevor die vor ihrer Hochzeit mit Jack Brooksbank, 35, ins Ivy Cottage auf dem Anwesen des Kensington Palastes zog. 

Prinzessin Eugenie lebt mit Mann und Kind im Frogmore Cottage

Danach bewohnten sie während des ersten Lockdowns gemeinsam mit Eugenies und Beatrice' Eltern Sarah Ferguson, 62, und Prinz Andrew, 61, die Royal Lodge in Windsor. Mittlerweile ist das Paar gemeinsam mit seinem am 9. Februar 2021 geborenen Sohn August Philip Hawke Brooksbank im Frogmore Cottage in Windsor sesshaft geworden. Das Haus hat insgesamt fünf Schlafzimmer und ist offiziell der Sitz von Prinz Harry, 37, und Herzogin Meghan, 40, in Großbritannien. 

Warum bewohnt nur Prinzessin Beatrice einen Palast?

Doch warum gilt St James's Palace im Gegensatz zu dem Landsitz in Windsor als Palast und wie kommt es, dass eine der Queen-Enkelinnen in einem Palast wohnt und die andere nicht? Nun, der St James's Palace war bis 1837 die offizielle Londoner Residenz der britischen Monarchen bevor es der Buckingham Palast wurde, der heute offizielle Wohnsitz von Queen Elizabeth, 95. 

Es gibt keine Regel, die vorschreibt, welches Mitglied der Königsfamilie in einem Palast wohnen darf. So ist es also reiner Zufall, dass der Wohnsitz von Prinzessin Beatrice im Gegensatz zu Prinzessin Eugenies Zuhause den Titel eines Palastes trägt.

Verwendete Quellen: hellomagazine.com, eigene Recherche

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel