Eigentlich wollte Eugenie nur Muttertagsgrüße loswerden

Ein harmloser Muttertagsgruß bei Instagram versetzt die Royalisten in Aufruhr: Kann es sein, dass Prinzessin Eugenie (30) schwanger ist? Wenn es nach den wettbegeisterten Briten geht, stehen die Chancen, dass die jüngste Tochter von Prinz Andrew und Sarah “Fergie” Ferguson ihr erstes Kind erwartet, gerade sehr hoch.

Wetten, dass Prinzessin Eugenie ihr erstes Kind erwartet!

“Fröhlichen Muttertag! Heute möchte ich meine Mama, aber auch all die anderen fantastischen Mütter da draußen feiern, die heute nicht mit ihren Kindern zusammen sein können, weil sie gerade Leben retten oder Abstand halten, um sich und ihre Kinder zu schützen. Heute und an jedem Tag sollten wir unseren Liebsten sagen, wie sehr wir sie lieben und schätzen”, schreibt Prinzessin Eugenie, die gerade ihren 30. Geburtstags gefeiert hat, am britischen Muttertag bei Instagram. Dazu postet sie gemeinsame Fotos mit ihrer Mutter Sarah Ferguson aus den letzten Jahrzehnten. Auch ein Foto, auf dem sie und ihr Ehemann Jack Brooksbank (34) mit “Fergie” posieren, ist dabei.

Happy Mother's Day!! 🥳 Today I want to celebrate my mumma but also all the amazing mothers out there. I would like to celebrate all the mothers that can't be with their children today because they are saving lives or keeping their distance to keep them and their children safe. Today and every day we should tell our loved ones how much we love and cherish them. #happymothersday #happy #mother

Soweit, so harmlos. Doch weil Eugenie so emotionale Worte gefunden hat und die Formulierung “aber auch all die anderen fantastischen Mütter da draußen”, benutzt hat, glauben viele Briten, dass die Prinzessin selber Mutter wird. Die “Daily Mail” zitiert einen Sprecher der Wett-Plattform “Mybettingsites.co.uk”: “Die aktuellen Wetten deuten darauf hin, dass schon sehr bald mit einer Schwangerschaftsverkündung zu rechnen ist.” Die Wettquote steht 1:5, dass Eugenies Schwangerschaft noch 2020 offiziell gemacht wird.

In Zeiten der Coronakrise haben die als äußerst wettfreudig bekannten Briten allerdings auch nicht die Möglichkeit, auf Sportereignisse zu wetten. Da ist eine mögliche royale Schwangerschaft eine willkommene Abwechslung, um sein Geld doch noch auf etwas setzen zu können.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel