Prinzessin Madeleine: Für diese Party bleibt sie jetzt länger in Schweden

Prinzessin Madeleine bleibt länger als geplant in Schweden

Eineinhalb Jahre war Prinzessin Madeleine (39) aufgrund der Corona-Pandemie von ihrer Familie in Schweden getrennt. Kein Wunder also, dass die USA-Auswanderin ihren ersten Besuch seit langer Zeit in ihrer alten Heimat so richtig zelebriert. So sehr, dass sie den Aufenthalt im Königshaus jetzt noch einmal verlängert hat. Aus einem süßen Grund!

Im Video: So schön strahlte Prinzessin Madeleine an ihrem 39. Geburtstag

Prinzessin Madeleine feiert Geburtstag

Erster Besuch seit der Corona-Pandemie

Fast zwei Jahre lang konnten sich Prinzessin Madeleine und der Rest ihrer Familie nur physisch per Videotelefonie austauschen und sehen. Jetzt durfte die jüngere Schwester von Thronfolgerin Prinzessin Victoria (44) endlich auf schwedischen Boden zurückkehren. Mitsamt ihres Mannes Chris O’Neill (47) und den drei Kindern Leonore (7), Nicolas (6) und Adrienne (3) nahm sie die lange Reise aus Florida auf sich, um ihre Liebsten am 14. Juli wieder in die Arme zu schließen. Seitdem scheint sie jeden Moment im Königreich zu genießen.

Wie das schwedische Blatt „Svensk Damtidning“ jetzt bekanntgegeben hat, haben Madeleine, Chris und Co. ihren Aufenthalt sogar bereits um ein paar Tage verlängert. Obwohl die Fünf eigentlich nur ein paar Tage in Skandinavien verweilen wollten, sei eine Abreise nun erst nach Mitte August geplant.

Royale Taufe

Es dürfte kein Zufall sein, dass ausgerechnet am 14. August eine Taufe im Königshaus-Kalender steht. Klein-Julian, Sohn von Victorias und Madeleines Bruder Prinz Carl-Philip erhält an jenem Tag seinen göttlichen Segen. Und offenbar plant die ganze royale Familie, zu diesem besonderen Ereignis als Einheit aufzutreten. So eine süße Party lässt man sich eben nicht entgehen – auch nicht, wenn man zurück ans andere Ende der Welt muss. (cch)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel