In New York hat Prinzessin Mako, 30, mit ihrem frisch Vermählten Kei Komuro, 30, am 14. November 2021 ein neues Leben begonnen. Doch auch der Start verlief holprig – ein Zustand, an den sich Japans einstige Prinzessin wohl in den letzten Monaten gewöhnt haben dürfte – leider.

Immerhin erwartet die Tochter von Kronprinz Akishino, 55, und Kronprinzessin Kiko, 55, in ihrer neuen amerikanischen Heimat anstatt einer einfachen Wohnung wie in Tokio, eine weitaus komfortablere Wohnsituation im New Yorker Stadtteil Hell's Kitchen. Das will die britische "Daily Mail" erfahren haben.

Prinzessin Mako ist nach vielen Tiefschlägen nun endlich angekommen

Erst die mediale Schlammschlacht im Vorfeld ihrer Hochzeit mit ihrem Studienfreund Kei, dann eine karge Trauung, bei der es Mako laut eigener Aussage "nicht gut" ging. Letzteres ist auf die negative Berichterstattung über Kei und den Druck von Japans Bevölkerung zurückzuführen, die zum großen Teil gegen ihre Hochzeit mit einem Bürgerlichen gewesen ist.

Hinzu kam, dass Makos Ehemann seine Anwaltsprüfung nicht bestanden hat und dass ihr geliebter Großvater Anfang November kurz nach ihrer Hochzeit gestorben ist. Der Grund für Makos und Keis verzögerten Start in ihr neues Leben in den USA, denn die Beisetzung fand am 13. November statt.




Prinzessin Mako + Kei Komuro Alle Fotos der wohl traurigsten Royal-Hochzeit der Welt

Neuer Luxus-Lifestyle im New Yorker Exil

Jetzt heißt es für die Komuros endlich durchatmen und ankommen – und das dürfte auf die denkbar bequemste Art und Weise passieren. Denn nachdem sie unter großem Medienrummel am 14. November Japan verlassen haben und am JFK Flughafen in New York angekommen sind, soll das Ehepaar laut "Daily Mail" ein eine luxuriöse Ein-Zimmer-Wohnung in Manhattan bezogen haben.

Ihre neue Bleibe soll sich in einem Apartmenthaus in Hell's Kitchen befinden und laut Website stolze 4.500 Dollar (circa 4.000 Euro) kosten. Zu den weiteren Annehmlichkeiten des Gebäudes gehören ein Yoga-Studio, ein Fitnessraum mit Peloton-Fahrrädern und eine Außenterrasse mit Grillplatz. Wie genau es beruflich für Mako in ihrer neuen Wahlheimat weitergeht, ist noch nicht bekannt. An der Universität in Tokio war die studierte Anglistikerin und Museologin in der Forschung tätig.

Prinzessin Mako Das ist die Frau, die ihr royales Leben für die Liebe aufgibt

Die Nichte des japanischen Kaisers Naruhito, 61, zog für ihren Kei in die US-Metropole. Hier will Komuro seine Anwaltskarriere bei der Kanzlei Lowenstein Sandler LLP in New Jersey vorantreiben. Seit 2017 lebt er bereits in New York, kehrte aber nach Japan zurück, um Mako am 26. Oktober zu heiraten. Das Paar lernte sich während seines Studiums 2012 bei einer Infoveranstaltung kennen und lieben. 2017 folgte ihre Verlobung.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel