Der ehemalige Formel-1-Teamchef Flavio Briatore meldet sich persönlich aus der Corona-Quarantäne in Mailand. Demnach geht es ihm gut.

Der ehemalige Formel-1-Teamchef Flavio Briatore (70) hat sich mit einem Video auf Instagram aus der Corona-Isolation gemeldet. “Hallo Freunde und Fans, ich bin nicht verschwunden. Hier geht es mir gut und ich danke euch für die vielen lieben Nachrichten, die ich in den letzten Tagen erhalten habe”, lässt er seine Follower unter anderem wissen. “Ich bin in bester Verfassung und bereit weiterzumachen”, sagt er zwar etwas müde, aber lächelnd in die Kamera. “Ich setze meine Isolation fort. Wir hoffen, dass sie so schnell wie möglich endet.”

Hier das Buch “Motor Men: Menschen, Mythen und Motoren der Automobilgeschichte” bestellen.

Die Quarantäne verbringt er seit 29. August in einem Haus von Freunden in Mailand. Zuvor lag er fast eine Woche im Mailänder San Raffaele Krankenhaus. Entgegen erster Berichte, er sei wegen Corona-Symptomen eingeliefert worden, stellte er wenig später klar, dass er wegen einer Entzündung der Prostata ins Krankenhaus kam. Der Corona-Test, der dort gemacht wurde, sei schließlich doch positiv ausgefallen.

Zuvor waren in Briatores Diskothek “Billionaire Club” auf Sardinien über 60 Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel