Dieser Regelverstoß könnte richtig bitter für Luka Jovi\u0026#263; (22) werden! Der Stürmer von Real Madrid ist eigentlich einer der begehrtesten Fußballspieler. Seinen Durchbruch feierte er 2017 bis 2019 sogar in einem deutschen Fußballverein: Eintracht Frankfurt. Nur mit Tränen in den Augen ließen man Jovi\u0026#263; damals gehen. Real Madrid dürfte momentan von dem Neuzugang allerdings alles andere als begeistert sein: Denn Luka hat großen Ärger, weil er offizielle Sicherheitsmaßnahmen missachtet haben soll.

Laut TMZ habe der Kicker die in Spanien verordneten Quarantäne-Regeln gebrochen und seine Freundin Sofija Milosevic (30) in Serbien besucht. Die Fußballer sollten eigentlich zwei Wochen isoliert bleiben, da zuvor ein Spieler von Real Madrid positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Der Präsident von Serbien, Aleksandar Vu\u0026#269;i\u0026#263;, hat Berichten zufolge geäußert, der Fußballer werde untersucht und womöglich Zeit hinter Gittern verbringen. Luka beteuert aber, dass er bereits überprüft worden sei: “Während ich in Spanien war, habe ich einen Coronavirus-Test durchgeführt, der negativ ausfiel und mich dann entschlossen, nach Serbien zu reisen”, behauptet er in den sozialen Medien. Demnach wollte er nicht nur zu seiner schwangeren Freundin reisen, sondern auch seinem Land helfen.

Nach seiner Landung in Serbien soll er sogar erneut einen Test gemacht haben, der ebenfalls negativ war. Trotzdem würde ihm sein Fehler leid tun: “Ich entschuldige mich bei allen, die ich auf irgendeine Weise gefährdet habe und ich hoffe, dass wir es gemeinsam schaffen, das alles zu überwinden.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel