Royal-News 2022 im GALA-Ticker

25. Mai 2022

Queen Elizabeth erwartet eine besondere Überraschung

Queen Elizabeth, 96, feiert am ersten Juniwochenende nicht nur ihr 70. Thronjubiläum, sondern auch offiziell ihren Geburtstag. Zu diesem besonderen Anlass erwartet die Monarchin wohl eine Überraschung, die sie zutiefst rühren dürfte. Wie "Daily Mail" berichtet, hat die "BBC" gemeinsam mit der Wohltätigkeitsorganisation "Together Coalition" eine Kampagne gelauncht, die das Volk dazu auffordert, am 5. Juni 2022 Neil Diamonds Klassiker "Sweet Caroline" für die Königin zu singen. Der Song wurde bei einer Abstimmung der Zuhörer:innen einer Radiosendung gewählt. "Wir hoffen auch, dass viele Musikgruppen, Chöre, Schulbands und Blaskapellen das Lied lernen und aufführen werden", so Zoe Ball, Moderatorin der "Radio 2"-Frühstücksshow, in einer Ankündigung. "Wir wollen wirklich das ganze Land dazu ermutigen, zusammenzukommen." Der 53 Jahre alte Hit sei ein "Lied der Zusammengehörigkeit". Die "BBC" hofft, rund 10 Millionen Menschen zum Mitsingen bewegen zu können. 

Veröffentlicht wurde der Song, den US-Poplegende Neil Diamond für seine Frau Marcia Murphey schrieb, im Jahr 1969. Damit der Refrain funktionierte, brauchte Diamond angeblich einen dreisilbigen Namen und ließ sich von der damals elfjährigen Tochter des US-Präsidenten John F. Kennedy, Caroline, inspirieren. Mittlerweile ist das Lied zu einer beliebten Hymne bei Sportveranstaltungen geworden, wurde 2020 sogar zur inoffiziellen Hymne der Fans bei Englandspielen während der Europameisterschaft. Das britische Volk sollte für den 5. Juni also bereits textsicher sein. "Wir werden alles tun, was wir können, um Sweet Caroline am 5. Juni überall im Land ertönen zu hören", zeigt sich Brendan Cox, Mitbegründer der "Together Coalition", positiv gestimmt. 

24. Mai 2022

Zara Tindall hat nun ihre eigene Website

Zara Tindall, 41, hat Grund zum Feiern: Die Enkelin von Queen Elizabeth, 96, hat das digitale Zeitalter für sich entdeckt und ist nun stolze Besitzerin ihrer eigenen Website. Diese ist unter der Domain "zaratindall.com" zu erreichen und berichtet über ihre Erfolge als Springreiterin. Außerdem werden einige ihrer Pferde, Sponsoren, Teammitglieder, aktuelle Ergebnisse und Neuigkeiten über den Reitsport vorgestellt. Auch das Logo greift das Pferdethema auf und zeigt ihren Namen mit einer Zeichnung eines Pferdekopfes darüber.

"Zara Tindall (geborene Phillips) ist eine bekannte und erfolgreiche britische Reiterin. Zara Tindall hatte eine erfolgreiche Karriere als junge Reiterin, die unter anderem den Sieg bei der U25-Meisterschaft in Bramham und eine Einzel-Silbermedaille bei der Europameisterschaft der jungen Reiter im Jahr 2002 umfasste", steht dort in er Beschreibung. Am Ende wird sogar ihre Tochter Mia, 8, liebevoll erwähnt: "Nach der Geburt ihres ersten Kindes im Januar 2014 nahm Zara nur sieben Monate später wieder an Wettkämpfen auf höchstem Niveau teil."

23. Mai 2022

Queen Elizabeth muss beim Royal Ascot auf eine über 70 Jahre alte Tradition verzichten

Queen Elizabeth, 96, wird beim diesjährigen Royal Ascot mit einer langjährigen Tradition brechen müssen. Wie eine anonyme Quelle gegenüber "Daily Mail" erklärt, wird die Monarchin bei dem Pferderennen, das vom 14. bis 18. Juni 2022 stattfindet, nicht in einer offenen Kutsche anreisen. Die Queen, die in den vergangenen Monaten unter starken Mobilitätsproblemen litt, soll sich für die Anfahrt mit dem Auto entschieden haben. Ob die 96-Jährige aufgrund ihrer gesundheitlichen Beschwerden mit der Tradition brechen muss, erläutert der/die Insider:in nicht weiter. Die Quelle betont allerdings: "Die Queen hofft sehr, an Royal Ascot teilnehmen zu können, wenn möglich jeden Tag. Sie wird allerdings mit dem Auto anreisen."

Queen Elizabeth nahm 1946 erstmals an der königlichen Prozession beim Royal Ascot teil. Damals begleitete die 20-jährige Prinzessin ihre Tante in einer offenen Kutsche zum Pferderennen. In den darauffolgenden 76 Jahren hat die Monarchin sich lediglich dreimal dazu entschlossen, auf die Kutsche zu verzichten und in einem Auto anzureisen. Zweimal aufgrund ihrer Schwangerschaft. 2021 entschied sich Queen Elizabeth ebenfalls für das Auto. 

Royal-News der vergangenen Wochen

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk, zaratindall.com

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel