Emma Corrin scheint bestätigt zu haben, dass sie ein Teil der LGBTQ+-Community ist. Im vergangenen April deutete die Schauspielerin das erstmals an, indem sie Fotos von sich mit “queere Braut” betitelte. Die The Crown-Darstellerin heizte die Gerüchte wenig später weiter an, als sie das Ende des Pride Months mit einem Selfie von sich in einem Regenbogenpulli markierte. Jetzt hat sie auch ihre bevorzugten Personalpronomen auf Social Media offiziell verkündet.

Sie möchte gerne mit “she” oder dem geschlechtsneutralen Pronomen “they” angesprochen werden. Aufmerksame Fans bemerkten die Änderung, die mittlerweile schon wieder verschwunden ist, auf Emmas Instagram-Profil, als sie eine Reihe von atemberaubenden Schwarz-Weiß-Bildern von sich selbst teilte. Hier trägt die Blondine lediglich eine behelfsmäßige Brustbinde aus Klebeband. In der Bildunterschrift spricht sie über eine sehr “intime” Erfahrung: den Kauf ihrer ersten eigenen Brustbinde. “Es ist alles eine Reise. Mit vielen Wendungen und Überraschungen und das ist in Ordnung! Nimm es einfach an”, sinniert die 25-Jährige.

Was für Drehungen und Wendungen sie genau meint, erklärt Emma nicht. Der Serienstar hält sich generell sehr bedeckt, was seine sexuelle Orientierung und sein Datingleben betrifft – und das wird wohl auch erst mal so bleiben, wie Emma Ende vergangenen Jahres im Interview mit Stella betonte: “Ich möchte das lieber alleine regeln. Es ist schöner, das Gefühl zu haben, dass ich mich um mich kümmere.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel