Am Montag ist das endgültige Urteil gegen R. Kelly (54) gefallen. Der Sänger ist des sexuellen Missbrauchs in allen neun Anklagepunkten schuldig. Ihm wurde vorgeworfen, seit Anfang der 1990er-Jahre mehrere Minderjährige sexuell missbraucht und darüber hinaus Kinderpornografie besessen zu haben. Vor Gericht sagten auch einige seiner Opfer aus. Nach dem Urteilsspruch teilten einige von ihnen ihre Freude in den sozialen Medien.

Jerhonda Johnson, die zu den Opfern gehörte, veröffentlichte auf Instagram einen langen Text. „Heute haben die Geschworenen R. Kelly für schuldig befunden. Jahrelang wurde ich getrollt, weil ich mich zu dem Missbrauch geäußert habe, den ich in den Händen dieses Raubtiers erlitten habe“, begann sie den Beitrag. Die 28-Jährige betonte, wie wichtig es sei, öffentlich über sexuellen Missbrauch zu sprechen. „Ich bin froh, dass ich dieses Kapitel meines Lebens endlich abschließen kann“, schrieb Jerhonda abschließend.

Auch Stephanie Edwards, die unter dem Künstlernamen Sparkle Musik macht, hat vor Gericht gegen R. Kelly ausgesagt. Sie hatte angegeben, 2001 ein pornografisches Video des Musikers mit ihrer damals noch minderjährigen Nichte gesehen zu haben. Dass der Prozess endlich ein Ende gefunden hat, kann Sparkle kaum glauben. „Heute ist ein Tag, von dem ich nicht dachte, dass ich ihn erleben würde“, äußerte sie auf ihrem Profil.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel