Anfang April 2021 hatte der Tod von Prinz Philip (✝99) die ganze Welt in große Trauer versetzt: Der langjährige Ehemann von Queen Elizabeth II. (95) war im Alter von 99 Jahren friedlich auf Schloss Windsor eingeschlafen. Ein paar Monate nach seinem Tod wurde dem Herzog von Edinburgh bereits eine neue Fünf-Pfund-Münze gewidmet. Und jetzt wird Philip zudem posthum mit einer besonderen Geste der britischen Seenotrettung geehrt.

Laut einem Bericht von Hello! benennt die Royal National Lifeboat Institution (kurz: RNLI) ein neues Rettungsboot nach Philip: Es soll den Namen “Duke of Edinburgh” tragen und Ende 2022 in Wells-next-the-Sea in Betrieb genommen werden. Das Boot stellt eine Hommage an Philips Engagement für die Seefahrt dar – und ebenso an seine lebenslange Unterstützung der Queen. “Es ist eine große Ehre – nicht nur für die Wells Lifeboat Station, sondern für die RNLI als Ganzes”, erklärte der Vorstandsvorsitzende Mark Dowie stolz.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel