Robbie Shakespeare ist tot. Der Star-Bassist starb im Alter von 68 Jahren…

Gemeinsam mit Sly Dunbar bildete Robbie Shakespeare das erfolgreiche Duo Sly & Robbie. Er war nicht nur Bassist, sondern auch Keyboarder und Produzent. Zuletzt hatte er sich einer Nierenoperation unterzogen und starb in einem Krankenhaus in Florida. Die genaue Todesursache ist nicht bekannt.

Er arbeitete mit vielen Künstlern zusammen

Im Laufe seiner Karriere arbeitete er mit zahlreichen Künstlern zusammen – darunter auch Bob Marley. Mit dem Album „Right Time der Mighty Diamonds“ gelang ihm damals der Durchbruch. Er war auch als Begleitmusiker unter anderem für Joe Cocker, Madonna, Bob Dylan, The Rolling Stones, Robert Palmer und Grace Jones tätig.

Die Musik war seine erste und nun auch letzte Liebe. Im Alter von 72 Jahren ist der britische Musiker John Miles verstorben.

Robbie Shakespeare war einer der bekanntesten Stars in Jamaika

Insgesamt war er 13 Mal für den Grammy nominiert. Zweimal gewann er die Trophäe sogar – einmal für die beste Reggae-Aufnahme für den Song „Anthem“ und mit „Friends“in der Kategorie bestes Reggae-Album.Für Jamaika ist sein Tod ein bitterer Schlag. „Robbies Tod wird in der Branche im In- und Ausland deutlich zu spüren sein. Mein Beileid gilt denjenigen, die er hinterlässt“, erklärte Olivia „Babsy“ Grange, die Jamaikanische Ministerin für Unterhaltung.

2021 sind weitere Stars von uns gegangen – mehr dazu hier im Video:

JW Video Platzhalter
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel